Lust auf gesund? Selbstgemachte Gemüsebrühe aus 2 Zutaten und Verlosung von Lynn’s neuem Kochbuch „Himmlisch gesund“

Werbung | Rezensionsexemplar

Lasst uns über Gemüsebrühe reden!

Ich weiß, ich weiß, es ist vielleicht nicht das most sexy Thema der Welt, aber es lohnt sich. Und wir investieren in die wichtigste Sache der Welt, unsere Gesundheit! Wir sprechen nämlich genau gesagt von SELBSTGEMACHTER Gemüsebrühe! Ehrlich gesagt wusste ich bis vor ein paar Tagen gar nicht, dass man Gemüsebrühe selbst machen kann. Und schon gar nicht, dass das so einfach ist! Weiterlesen „Lust auf gesund? Selbstgemachte Gemüsebrühe aus 2 Zutaten und Verlosung von Lynn’s neuem Kochbuch „Himmlisch gesund““

Kauft Ihr noch oder backt Ihr schon? Schoko-Buchweizen-Knuspermüsli einfach selbst gemacht

Schokolade zum Frühstück. Klingt das verheißungsvoll oder was? Seit ein paar Tagen schwebe ich jeden Morgen im 7. Frühstückshimmel. Schokoladig, knusprig, lecker und – Achtung jetzt kommt’s – ganz schön gesund! Ja, das schließt sich gegenseitig nicht aus, großes Schokoladen-Knusper-Ehrenwort!

Bis vor kurzem erschien ja beim Stichwort „Schokolade zum Frühstück“  sofort Bridget Jones im Bauchwegschlüpper vor meinem geistigen Auge! Da ist mir doch, ehrlich gesagt, meine gut gefüllte Müslischüssel bedeutend lieber.

Rezept für selbstgemachtes Schokoladen-Buchweizen-Granola - Unterfreundenblog

Buchweizen habe ich erst kürzlich für mich entdeckt. Die kleinen dreieckigen Körnchen sind wahre Kraftpakete. Sie sind glutenfrei und vollgepackt mit Nährstoffen, Ballaststoffen und Eiweißen. Damit sind sie prima geeignet für ein Frühstück, das lange satt hält.

Knuspermüsli oder – wie es im englischsprachigen Raum heißt – Granola zum Frühstück ist ja an sich schon ziemlich fabelhaft. Aber es geht noch besser. Mit selbstgebackenem Granola! Wenn wir bei Freunden zum Frühstück oder Brunch eingeladen sind, heißt es immer häufiger „Kannst Du wieder Dein leckeres Müsli mitbringen?“. Wenn das nicht das schönste Kompliment für einen (Müsli)Bäcker ist!

Selbst bestimmen, was drin ist!

Ich weiß schon, wenn man liest „glutenfrei, vegan und ohne Zucker“ klingt das erst einmal wenig verführerisch. Aber ich verspreche Euch, dieses extraschokoladige und superknusprige Granola macht nicht nur Chocoholics sehr glücklich und steckt mit seinen inneren Werten sämtliche Müslis aus dem Supermarkt locker in die Tasche! Hatte ich schon erwähnt, dass es in gut 30 Minuten fertig ist?

Selbstgemachtes Schokoladenmüsli Granola mit Buchweizen

Schokoladen-Buchweizen-Granola - Unterfreundenblog

Die Herstellung ist wirklich einfach und man bestimmt selbst über die Zutaten. Das gefällt mir am besten, denn so kann man das weglassen, was man nicht gerne mag (Rosinen …) und reinmachen, was gefällt: Vanille, Zimt, knackige Nüsse und eine ordentliche Portion Liebe.

Die letzten Tage hat es sich so ergeben (räusper), dass wir lieber wenig zu Abend essen und danach noch ein Schüsselchen Vanille- oder Kokosjoghurt mit etwas Granola zum Dessert vernaschen. Es soll sogar schon Personen in diesem Haushalt gegeben haben, die den Knuspercrunch auf einer Portion Eis genossen haben. Ich schau‘ niemanden an und sage nur Pistazie! #knusperknusperknäuschen

Rezept für selbstgemachtes Schokoladen-Buchweizen-Granola - Unterfreundenblog

Schokoladen-Buchweizen-Granola - Unterfreundenblog

Weil immer wieder gefragt wird, hier noch der Hinweis zur Haltbarkeit. Theoretisch hält sich das Müsli – luftdicht verpackt in einem großen Glas – ca. 4 Wochen. Praktisch müsst Ihr Euch darum keinerlei Gedanken machen :-)

Schokoladen-Buchweizen Granola

(Ergibt ein großes Vorratsglas / ein Blech)

100g kernige Haferflocken
200g Nüsse Eurer Wahl, grob gehackt
75g Buchweizen
50g Kokosflocken
50g Chia-Samen
150 ml Ahornsirup
50 ml Kokosöl
2 EL Rohkakaopulver (alternativ: 3 – 4 EL Backkakao)
1 TL Zimt
1/2 TL Vanilleextrakt oder Samen aus 1 Vanilleschote

Ofen auf 170 Grad (keine Umluft) vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen.

Haferflocken, gehackte Nüsse (ich habe Mandeln, Haselnüsse und Cashews verwendet), Buchweizen, Kokosflocken und Chiasamen in einer Schüssel vermischen.

Kokosöl zusammen mit Ahornsirup, Kakao, Vanille und Zimt bei kleiner Hitze schmelzen und mit den trockenen Zutaten gut vermengen.

Alles gleichmäßig auf dem Backblech verteilen und ca. 30 – 40 Minuten im Ofen rösten. Zwischendurch häufiger wenden, damit alles gleichmäßig backt. Auf dem Blech vollständig auskühlen lassen, erst dann wird das Müsli knusprig. In einem luftdicht verschließbaren Gefäß aufbewahren.

In einem Glas hübsch verpackt ist selbstgemachtes Müsli ein super DIY Geschenk für liebe Menschen. Ihr könnt es natürlich auch selbst Wegknuspern oder macht am besten gleich die doppelte Portion.

Erinnert Ihr Euch noch? Im letzten Jahr habe ich Euch ein „Carrot Cake Granola“ mitgebracht – also einen Rüblikuchen als Müsli-Variante zum Verknuspern. Stichwort Frühstücksglück zu Ostern!

Rezept für selbstgebackenes Schokoladen Buchweizen Granola - Unterfreundenblog

Leckere Grüße, macht es Euch schön!

Eure Marion

Very British – Scones mit Very Berry Chia Jam

Von der Insel kommt in diesen Tagen wenig Erfreuliches. Das Unwort der Woche heißt Brexit und ist in aller Munde. In unserem Munde hat Unerfreuliches absolut nichts zu suchen und so konzentrieren wir uns ganz schnell auf mein Wort zum Wochenende: SCONES – yes please!

Diese kleinen Teigteilchen, die bei den Briten klassischerweise zur Teatime serviert werden, gibt es heute zum Frühstück. Sie sind außen knusprig und innen schön fluffig. Scones stehen schon ewig auf meiner To-bake-Liste und jetzt, wo ich sie gemacht habe, frage ich mich, warum ich so lange damit gewartet habe.

DSC_0819

Die Hübschen sind sehr schnell gemacht, da sie keine Hefe erhalten und die Zutaten einfach zusammenzurühren sind und direkt in den Ofen können. Außerdem passen sie perfekt zum englisch anmutenden Wetter, das sich Sommer nennt.

Dazu gibt es die flotteste Konfitüre unter der Sonne. Achso, Sonne ist ja gerade nicht. Sagen wir die schnellste Konfitüre ever! Bis die Scones aus dem Ofen sind, steht sie auf dem Tisch – versprochen!

DSC_0824

Scones

(ergibt ca. 9 Stück)

  • 350g Mehl
  • 1/4 TL Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 80 g weiche Butter
  • 150g Naturjoghurt
  • 4 EL Milch
  • Milch zum Bestreichen

Alle Zutaten zu einem Teig zusammenrühren. Nur kurz, bis sich alle Zutaten gerade so verbunden haben, sonst werden die Scones zäh. Den Teig 3 cm dick ausrollen und mit einem runden Ausstecher (oder einem Glas) Scones ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit Milch bestreichen (wer möchte, kann auch Eigelb nehmen) und bei 220 Grad 15 – 17 Minuten backen, bis die Scones schön hellbraun sind.

Klassisch werden sie mit Clotted Cream serviert. Da die hierzulande nicht leicht zu bekommen ist, kann man sie wunderbar ersetzen durch sehr steif geschlagene Sahne, Frischkäse oder Quark.

DSC_0843


Very Berry Chia Jam

1 Glas (ca. 400g)

  • 2 Tassen Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren (gerne auch TK)
  • 1-2 EL Chia-Samen
  • 1 EL lauwarmes Wasser
  • Saft ½ Zitrone oder Limette

Chia-Samen mit Wasser und Saft mischen. Die Samen quellen und sorgen dann für die Bindung der Konfitüre. Die Beeren bei kleiner Hitze auf dem Herd erwärmen. Evtl. mit dem Löffel zermusen, je nach gewünschter Konsistenz. Die warmen Beeren mit der Chia-Flüssigkeit verrühren und ein paar Minuten stehen lassen. Wer die Konfitüre süßer mag, kann mit Ahornsirup oder Honig nachsüßen.

DSC_0846

Zu Scones und Konfitüre einen heißen Tee servieren, dem Regen zuschauen und schon habt Ihr das perfekte England-Feeling, ohne das Haus zu verlassen oder gar in den Flieger zu steigen. Have a nice weekend & enjoy!

DSC_0289

DSC_0860

DSC_0858

DSC_0296