Frozen Yogurt Bark – selbstgemachtes 5-Minuten-Joghurt-Eis – die coolste Erfrischung für heiße Tage

Frozen Yogurt Bark

Frozen Yogurt Bark ist meine neue Sommer-Leidenschaft! Man könnte sogar behaupten, ich bin ein bisschen FroYo-süchtig!

Vielleicht habt Ihr noch meine kleine Sommer Bucket List im Kopf? „Eis essen … viel Eis!“ war einer der Punkte. Und Eis gehört an heißen Sommertagen wie diesen einfach dazu. Die Krux ist nur, dass die Kombination aus viel Eis und wenig Stoff (BIKINI!) ein bisschen tricky ist :-)

Jetzt habe ich eine leckere UND leichte Eis-Variante für mich gefunden! Und für Euch, wenn Ihr Lust habt, die schnelle Sommer-Erfrischung nachzumachen. Die Zutaten für den coolen Sommer Snack habt Ihr mit ein wenig Glück schon alle im Haus. FroYo für alle!

Frozen Yogurt Stücke

Wenn Ihr jetzt denkt „Hat die zu viel Sonne abbekommen? FroYo? Bark? Wovon zum Teufel redet sie nur?“, löse ich mal eben auf:

Was aussieht wie weiße Schokolade mit Früchten, ist in Wirklichkeit Eis aus gefrorenem Joghurt. Super einfach gemacht und eine lecker leichte und gesunde Erfrischung aus dem eigenen Eisfach.

Bark heißen die Stücke wohl, weil sie so fest sind wie Stückchen von der Baumrinde, im Gegensatz zu der aufgeschlagenen fluffigen Frozen Yogurt Variante aus dem Becher, die man so kennt und die eher an Softeis erinnert.

Zubereitung FroYo Bark

Frozen Yogurt Bark Rezept

Frozen Yogurt Stücke

Die Frozen Jogurt Stücke kommen ohne zusätzlichen Zucker und Sahne aus und sind im Handumdrehen ohne Eismaschine zubereitet! Perfekt auch als gesunder Snack oder kleines Dessert für Kinder, die übrigens riesig Spaß haben beim Mithelfen bei der einfachen Zubereitung.

Ihr braucht nur 5 Minuten und nur 3 Zutaten!  OK, und etwa drei Stunden Wartezeit, bis das Eis gefroren ist – das ist der gemeine Part ;-)

Und so einfach geht’s!

Frozen Yogurt Stücke mit Früchten

♥ 500g Naturjoghurt Eurer Wahl
(Veganer nehmen einfach eine pflanzliche Variante)
♥ 2 EL Agavendicksaft (oder Ahornsirup oder Honig)
♥ Lieblingsfrüchte (hier: Nektarinen, Blaubeeren, Johannisbeeren, Kiwi)
♥ Toppings nach Wahl (optional):  Nüsse, Keksstücke, Kokosstreusel, Schokodrops, Kakaonibs, Granola, etc.

Ein Backblech oder eine Auflaufform mit Backpapier belegen/auskleiden.

Joghurt mit Agavendicksaft (oder Ahornsirup oder Honig) verrühren und max. 1 Zentimeter hoch auf dem Backblech oder in der Form verteilen. Ich mag meine Stücke lieber etwas dünner, dann sind sie angenehmer zu essen – finde ich. Mit den liebsten Sommerfrüchten belegen und ab ins Eisfach damit!

In meinen Gefrierschrank passt kein Backblech, daher habe ich mich für die Version in der Auflaufform entschieden. Dann reichen auch 250g Joghurt.

Da ich noch etwas Joghurt und Obst übrig hatte, habe ich noch eine Variante in Muffinform gemacht, das klappt auch super und sieht hübsch aus. Dazu einfach ein wenig Joghurt in Papier-Mufinförmchen füllen, mit Obst belegen und ins Eisfach stellen.

Beim Belegen könnt Ihr Euch austoben und Eure Lieblingsfrüchte verwenden sowie allerlei Toppings nach Wahl, wenn Ihr mögt. Auf die Frozen Yogurt „Muffins“ habe ich zusätzlich noch Keksstückchen gelegt, leeeeecker!

Frozen Yogurt Muffins

FroYo Oreo Muffins

Frozen Yogurt Oreo Muffins

Nach 3 – 4 Stunden Gefrierzeit ist es dann soweit. Ihr könnt die Platte in Stücke schneiden (oder die „Muffins“ aus der Form nehmen) und direkt los naschen!

Falls etwas übrig bleibt, einfach in einer Kunststoffdose im Gefrierfach aufheben für erneute Eisgelüste. Und die kommen so garantiert wie der nächste heiße Sommertag!

Hier noch ein paar Tipps:

Ich empfehle, Joghurt mit möglichst hohem Fettgehalt zu verwenden, dann wird das Eis nicht so „eisig“ und hart.

Bisher habe ich verschiedene Versionen ausprobiert: eine Variante mit  SKYR (dem proteinreichen fettarmen Joghurt), eine mit 3,8% Naturjoghurt und eine mit griechischem Joghurt mit 10% Fett.

Auch wenn sie sich geschmacklich kaum unterschieden haben, hatte das Frozen Yogurt aus griechischem Joghurt die besten Schmelz-Eigenschaften.

Wenn Ihr Schwierigkeiten habt, die Frozen-Yogurt-Platte aus der Auflaufform zu lösen, stellt die Form kurz in warmes Wasser, dann geht’s ganz einfach.

Frozen Yogurt Stücke

Auch wenn es schwerfällt – ich lasse die Stücke gerne 5 – 10 Minuten bei Zimmertemperatur antauen. Sie werden dann weicher und cremiger und schmecken noch einmal köstlicher als direkt aus dem Eisfach.

Seid Ihr auch Frozen Yogurt Fans? Welches Obst und Toppings dürfte auf Eurem Lieblings-FroYo nicht fehlen? Ich freue mich auf Eure Vorschläge und Kreationen in den Kommentaren!

Genießt den Sommer, Ihr Lieben!

Eure Marion

 

P.S. Für die Pinterest’ler unter Euch: Ich freue mich immer riesig, meine Rezepte oder Fotos auf Euren Sommer-, Eis- oder Rezepte-Boards zu finden! Also, don’t forget to Pin – liebsten Dank

Frozen Yogurt Bark

Frozen Yogurt Muffins

Gerne verlinkt beim Creadienstag

Autor: Unterfreundenblog

https://unterfreundenblog.com/

10 Kommentare zu „Frozen Yogurt Bark – selbstgemachtes 5-Minuten-Joghurt-Eis – die coolste Erfrischung für heiße Tage“

  1. Das Frozen Yogurt ist bei uns an heißen Sommertagen der Hit! Wir füllen den Yogurt immer in eine Eis-Form mit Stiel, geben dann noch Schokodrops und diverse Früchte hinzu, ab ins Gefierfach und fertig ist das FroYo am Stiel :D unsere Kinder lieben das einfach, und wir natürlich auch ;)

    Gruß,
    Johannes

    Gefällt 1 Person

    1. Grüß Dich, Johannes!
      FroYo am Stiel mit Schokodrops … mhmmmm, Du bringst mich auf Ideen! Da bekomme ich direkt Lust, gleich für Nachschub zu sorgen. Heiß genug ist es ja noch ;-)
      Vielen lieben Dank fürs Mitlesen und Kommentieren!
      Herzliche Grüße nach Südtirol,
      Marion

      Liken

  2. Liebe Marion,
    Du bist so ein Fuchs! Eisgenuss ohne schlechtes Gewissen – das klingt ganz wunderbar. Ich glaube, im Kühlschrank ist noch griechischer Joghurt und ich könnte einen spontanen Versuch wagen. Das würde das Bild hier in der Dachwohnung vervollständigen: die Füße im Wasser vorm Ventilator FroYo genießen. ;) Komm gut durch diesen heißen Abend!
    Herzlichst, Conny

    Gefällt 1 Person

    1. Hihi, das Bild hat sich jetzt eingebrannt – herrlich! Trotz der netten Eis-Abkühlung bin ich jetzt aber froh, dass wir das kalte Wasserbad nicht mehr brauchen. Selbst im EG hatten wir 30 Grad … puh!
      Einen entspannten Sonntag noch für Dich – liebste Grüße :-*

      Liken

  3. Hallo Marion,
    das könnte meine Rettung in dieser Hitze sein :D Da hilft wirklich nichts so gut wie eine große Portion Eis!
    Vielen Dank für die tolle Idee & liebe Grüße,
    Steffi

    Liken

Ich freue mich über Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.