Dreierlei Hitzefrei – super erfrischende Sommer-Getränke

Uiiiii, ist das heiß! Was haltet Ihr von einer kleinen Abkühlung? Oder noch besser,  von DREI kleinen Abkühlungen und einem erfrischenden Dessert als Extra?

Wenn Models und Hollywood-Schönheiten „viel Wasser Trinken“ als DAS Schönheitsgeheimnis überhaupt preisen, nehme ich mir immer mal wieder vor: ab morgen mache ich das auch! Weiterlesen „Dreierlei Hitzefrei – super erfrischende Sommer-Getränke“

Der perfekte After Work Sommer Drink – Iced Espresso Tonic

Man denkt ja manchmal, mehr geht nicht. Was soll denn nach Flat White, Cold Brew & Co. noch kommen? So zumindest ging es mir, als ich dieses Jahr die Kaffeetrends und –getränke für mein Kaffeepedia zusammengestellt habe. 

Dass ich nur wenige Wochen später den perfekten After Work Kaffee-Sommerdrink entdecke, hätte ich mir in meinen kühnsten Bohnenträumen nicht ausmalen können! So war ich diese Woche an einem heißen Nachmittag mit Kaffeelust in Heidelberg unterwegs und die Barista des Vertrauens empfahl Espresso Tonic on the rocks.  

Auf die Kombination wäre ich vermutlich in 1000 Jahren nicht gekommen und ich gebe zu, es war eher der „On the rocks“-Zusatz, der den Bestellreflex ausgelöst hat. Aber schick sah der Kaffee Cocktail schon mal aus und das Auge trinkt ja mit :-). Der erste Schluck war ungewohnt, aber Gaumen, Zunge und Hirn waren schnell angetan. Die außergewöhnliche Kombination aus herben Tonic Water und aromatischem Espresso ist an warmen Tagen einfach unschlagbar erfrischend.  

So war auch schnell der Entschluss gefasst, das Zuhause nachzumachen. Kann ja nicht so schwer sein. Ist es auch nicht und in Nullkommanix gemacht. Köstlich … sag‘ ich Euch! Ein raffinierter, alkoholfreier Hitzekiller, der was her- und  wach macht! Als Extra Frischekick habe ich einen Hauch Limette ergänzt.

et8

Und so geht’s

ICED ESPRESSO TONIC
(1 Glas)

ca. 30ml Espresso
ca. 150ml Tonic Water
4 – 5 Eiswürfel
Zitrone oder Limette (optional)

Espresso zubereiten und kurz abkühlen lassen.
Tonicwater und Eiswürfel in ein Glas geben.
Espresso langsam dazugeben. Fertig!

Tipp: Hier ist die Qualität der Zutaten entscheidend! Nehmt guten Espresso und spart nicht am Tonic Water! Ich habe das von Henry Thomas genommen.

et1

et3

et4

Wer mag, gibt noch eine Limetten- oder Zitronenscheibe dazu. Ich hatte Limettenstücke mit den Eiswürfeln eingefroren. So nimmt man den Limettengeschmack erst beim Antauen der Eiswürfel ganz dezent wahr.

Zum Wohl – auf den Feierabend, den Sommer und das Leben!

et6

Besonderen Dank gilt meinem liebsten unsichtbaren Model, der mir einmal wieder als dritte Hand hilfreich zur Seite stand und dafür nach Shooting-Ende (oder wie Heidi Klum sagen würde „It’s a wraaaaap!!!!“) mit einem eisgekühlten Espresso Tonic belohnt wurde.

et7

 

Komm Kaffee trinken – Tati, Heidelberg

Manchmal ist man ja ein bisschen betriebsblind. Da hängt der Kaffeehimmel direkt vor der eigenen Nase und man sieht ihn nicht.

Nicht einmal der feine Duft nach frischgemahlenen Bohnen weckt die Sinne, denn er vermischt sich zunächst mit vielen anderen köstlichen Aromen. Diese Woche haben sich endlich die Kaffee-Scheuklappen gelüftet und ich stelle Euch einen meiner Heidelberg-Lieblinge vor, inklusive Kaffee-Tipp! Weiterlesen „Komm Kaffee trinken – Tati, Heidelberg“

Komm Kaffee trinken: Caffè Bar Dolceamaro

Man hat ja solche kleinen Träume und Pläne, die an sich leicht zu erfüllen sind. Wären nicht an einem freien Tag 1000 selbstauferlegte Aufgaben zu erledigen. Ihr kennt das – der Wocheneinkauf steht an, die Päckchen müssen zur Post, die Schuhe vom Schuster abgeholt werden, der Wäschekorb ist wieder voll, die Kaffeemaschine müsste entkalkt und die Schwiegermutter besucht werden.

Diese Woche habe ich die Liste gekonnt ignoriert und das getan, was ich mir schon seit Ewigkeiten vorgenommen hatte. Ich habe mich in eines der Cafés unter den wunderbaren Arkaden am Mannheimer Wasserturm gesetzt, ausgiebig gefrühstückt, dabei Zeitung gelesen und die Menschen und das Wasser beobachtet. Herrlich!

DSC_1241

DSC_1244

Dabei fiel mir auf, dass der Espresso dort ganz hervorragend schmeckt. Und wer mich kennt, weiß, dass ein solches Urteil nicht leicht über meine Lippen kommt. Im „Kaffeepedia“ habe ich mich ja schon als Espresso-Snob geoutet. Und die Suche nach einem guten Espresso scheint mitunter schwieriger zu sein als das Finden des Heiligen Grals. Noch niemand konnte mir erklären, warum man an jeder noch so grottigen italienischen Raststätte einen wunderbaren Caffè bekommt und hierzulande dieser Genuss so selten ist wie ein Goldstück im Rinnstein (frei nach Christian Morgenstern). Aufruf an alle Kaffeekenner und -könner: Wieso ist das so? Da stehen hippe Baristas an chromblitzenden Maschinen in Kleinwagengröße, die aussehen als können sie zum Mond fliegen (die Maschinen, nicht die Baristas), aber ein guter Espresso ist höchst selten das Ergebnis der schicken Kombi. Bin ich denn so naiv, wenn ich denke, das kann doch nicht so schwer sein?

DSC_1247

DSC_1125

Auf meine Suche nehme ich Euch jetzt einfach mit, wenn Ihr mögt. In der frisch gebrühten Blog-Kategorie „Kommt Kaffee trinken“ stelle ich ab sofort immer mal wieder Cafés oder Restaurants vor, wo ich ein solches Goldstück mit Crema gefunden habe oder das mir besonders auffällt und gefällt.

Die zauberhafte Caffè Bar Dolceamaro (was übrigens „bittersüß“ bedeutet) in Mannheim macht vieles richtig. Die lässig-freundlich-flotte Bedienung serviert den Espresso heiß (leider keine Selbstverständlichkeit, daher extra zu erwähnen …) mit intakter dunkelbrauner Crema und zusammen mit einem Glas Wasser. Geht doch! Auch in Form eines Cappuccino äußerst köstlich. Und wie in einer italienischen Kaffeebar üblich, sind die Preise für alle Kaffeegetränke ohne Service (also selbst an der Bar bestellt) recht günstig. Und der Blick auf die wunderschöne Art-Deco Parkanlage rund um den Wasserturm ist inklusive und sowieso unbezahlbar! Die Liebe zu diesem Ort wurde mir übrigens quasi in die Wiege gelegt; hier hat mich meine Großmutter schon im Kinderwagen ums Wasser geschoben. An einem Ort wie diesem kommen nicht nur Immobilienmakler ins Schwärmen. Lage, Lage, Lage – und dazu köstlichen Kaffee. Das nenne ich mal einen perfekten Start in den Tag. Bellissimo!

Dolceamaro – Bar Caffè
Unter den Arkaden
Friedrichsplatz 13
68165 Mannheim
www.dolceamaro.de

Öffnungszeiten täglich 8:30 – 1:00 Uhr

 

wasserturm2

wasserturm3