Erdbeer-Butter – beerenstarkes Frühstücksglück in Pink!

Endlich sind sie da! Erdbeeren, die nach Erdbeeren schmecken und duften. Ich bin im Erdbeerrausch und habe gefühlt schon mein Körpergewicht in Erdbeeren gefuttert. Wenn kein Nachschub verfügbar ist, bekomme ich Entzugserscheinungen und schlimmen Erdbeerjiper :-)

Fürs gemütliche Frühstück am Wochenende wollte ich mal etwas anderes als Erdbeeren pur, Erdbeeraufstrich oder Erdbeeren im Müsli. Vielleicht habt Ihr das rosa Erdbeerglück schon beim letzten Blogpost auf dem Croissant-Foto entdeckt?

Heute machen wir Butter bei die Fische Erdbeeren und es gibt das Rezept dazu – versprochen ist versprochen!

Rezept Erdbeerbutter / Recipe for strawberry butter - Unterfreundenblog

Ich habe bei Nicolas Vahe ein Rezept für gesunde Pancakes entdeckt und zum Wochenend-Frühstück nachgebacken, sehr, sehr lecker!

Dazu habe ich zum ersten Mal Erdbeerbutter gemacht. Ich bin hin und weg. Rosa, nicht zu süß und besonders köstlich zu warmen Frühstücksleckereien. Croissants oder Scones, noch warm aus dem Ofen, bestrichen mit der Erdbeerbutter – hmmmm! Auf Waffeln oder Pancakes – Oh.mein.Gott! ERDBEERHIMMEL!

Selbstgemachte Erdbeerbutter / homemade strawberry butter - Rezept / Recipe auf Unterfreundenblog

Selbstgemachte Erdbeerbutter / Homemade strawberry butter - Rezept auf Unterfreundenblog

Die rosa Butter ist ein toller Hingucker und soooo einfach gemacht! Auf den ersten Blick kein Leichtgewicht, aber jetzt mal ehrlich: ob wir nun auf Brot oder Croissant fingerdick Butter plus gezuckerte Marmelade streichen oder frische Erdbeeren gleich mit der Butter mixen, macht auch keinen Unterschied auf der Hüfte.

Also, wir entspannen uns und werfen den Mixer an, das rosa Erdbeerglück ist ganz nah! Die leckere Erdbeerbutter steht in 5 Minuten auf dem Tisch.

Erdbeer-Butter

125g Butter (weich)
100g Erdbeeren (Zimmertemperatur)
2 EL Puderzucker

Die weiche Butter mit dem Puderzucker mit dem Mixer oder der Küchenmaschine auf höchster Stufe cremig schlagen. Sie soll ganz hell und fluffig sein.

Die Erdbeeren in kleine Stücke schneiden und mit der Gabel zerdrücken. Alternativ könnt Ihr sie auch kurz pürieren oder im Zerhacker zerkleinern. Zur Butter dazugeben und weiterrühren, bis die Butter rosa wird und noch kleine Stücke erkennbar sind.

Im Kühlschrank ca. 10 Tage haltbar, aber am besten, Ihr vernascht sie gleich!

Rezept für selbstgemachte Erdbeerbutter - Unterfreundenblog

Erdbeerbutter / Strawberry butter - Rezept auf Unterfreundenblog

Lasst es Euch schmecken und genießt das schöne Wochenende!

Rosarote Grüße aus dem Erdbeerhimmel,

Eure Marion

P.S. Wer mir auf Instagram folgt, hat vielleicht gesehen, dass ich kürzlich auf dem Flohmarkt wieder auf der Jagd nach schönen Sachen für den Blog war, den sogenannten Props. Tadaaaaa, die blauweißen Tellerchen und die Decke (die eigentlich ein Schal ist ;-)) sind ein kleiner Teil der Beute.

Darf ich vorstellen? Die WELTBESTE Erdbeer-Tarte

Manchmal ist mehr eben doch mehr!
Und bei dieser kleinen, feinen Tarte sprechen wir ausschließlich in Superlativen. Sprechen? Was sage ich? Wir schwärmen – träumen – schwelgen!

DSC_0316 - Kopie

Erdbeeren träumen von dieser Tarte. Hier küsst der mürbste aller Böden die zarteste Mandelcreme, die fruchtigsten Früchtchen und die knusprigsten Keksblümchen. Die Erdbeeren ordentlich hoch türmen, damit es aussieht wie in der Patisserie in Paris. Denn es soll ja nicht nur großartig schmecken, sondern auch so aussehen. Das Prädikat „weltbeste“ ist ja schließlich nicht nur so dahergesagt! Da könnte ja jeder kommen, hah!

ET-MO2 - Kopie

ET-MO - Kopie

ET-MO3 - Kopie

Seit unsere regionalen Bauern die Felder zum Selbst-Pflücken freigegeben haben, habe ich mein Gewicht in Erdbeeren gegessen. Mindestens. Aber so richtig ist doch erst Sommer, wenn der erste Erdbeerkuchen auf dem Tisch steht. Und dieser ist mein jährliches Erdbeer Must Have bzw. Must Bake! Ich habe noch keinen besseren gegessen oder gebacken. Und wieso sollten wir uns mit weniger als dem weltbesten zufrieden geben? An die Früchtchen, fertig – los!

Die weltbeste ERDBEER-TARTE

Für den Teig:
250g Mehl
150g weiche Butter
70g Puderzucker
1 Ei

Für die Mandelcreme:
100g weiche Butter
90g Puderzucker
2 Eier
200g gemahlene Mandeln
20g Mehl

750g Erdbeeren

(Die Zutatenmenge ist für eine 24 cm Tarteform. Für meine längliche Form habe ich 2/3 von allem verwendet)

250g Mehl, 150g Butter, 70g Puderzucker und 1 Ei verkneten. Für 1 Std. kalt stellen.

Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in eine gefettete Backform legen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad 15 Minuten backen (Umluft 180 Grad / 10 Minuten). Teigreste zu kleinen Blüten ausstechen und mitbacken.

100g Butter, 90g Puderzucker und Aroma (oder Zitronenschale) cremig rühren. 2 Eier nacheinander unterrühren. Gemahlene Mandeln und 20g Mehl unterheben. Die Mandelcreme auf den Kuchenboden streichen und ca. 25 Minuten weiterbacken (bei Umluft ca. 20 Minuten). Der Kuchen ist fertig, wenn die Mandelcreme ganz leicht bräunt.

Erdbeeren waschen und in Stücke schneiden. Auf dem abgekühlten Kuchen verteilen. Schön hoch türmen! Die Blütenkekse mit Puderzucker bestäuben und den Kuchen damit verzieren.

Und jetzt … genießen! Habe ich zu viel versprochen? Mais non!

ET-Stck - Kopie

Ich wünsche Euch ein wunderbares Wochenende. Es grüßt Euch – den Mund voll mit Erdbeeren,

Marion

P.S. Gestern festgestellt – Tortenguss wird überbewertet. Hier ist ausnahmsweise mal weniger mehr :-)

DSC_0321 - Kopie