Willkommen lieber Herbst! Hallo, saftiger Kürbiskuchen!

Hello Herbst, Hello Pumpkin Pie!

Seit die Temperaturen unter 30 Grad gefallen sind, duftet die Bude konstant nach Nüssen und Zimt. Ein bisschen Herbstdeko ist schon eingezogen, abends brennen Kerzen und wir kuscheln uns unter frischgewaschene Decken aufs Sofa. Ich habe meine Stiefel geputzt und einen neuen Kuschelschal in der Trendfarbe „Mustard“ bestellt. Ihr merkt, ich bin bereit für den Herbst. #abersowasvon

Ein weiteres untrügliches Zeichen für meine Lieblings-Jahreszeit sind die leuchtenden Kürbisse überall. Ich habe erst einmal Kürbissuppe gekocht, dafür aber schon 4x den gleichen Kuchen gebacken. Man muss Prioritäten setzen :-) Der saftige, würzige Kürbiskuchen ist aktuell ein ganz großer Hit ist bei Familie, Freunden und Kollegen.

Hände hoch, wer von Euch mag Kürbiskuchen? Wer jetzt nicht die Hand gehoben hat, sollte das schleunigst nachholen. Ihr LIEBT Kürbiskuchen! Möglicherweise habt Ihr es bis heute nicht gewusst, das kann sein. Dafür bin ja ich da.

Kürbiskuchen an weißen Mini-Boos :-)

Pumpkin Spice makes everything nice - besonders den saftigen Kürbiskuchen

Herbstdeko White Living Country Style Weiße Mini Boos

Ich hatte Euch ja schon im letzten Beitrag ein leckeres Rezept mit dem  selbstgemachten Pumpkin-Spice versprochen. Und heute habe ich ihn dabei – den allerliebsten Lieblings-Kürbiskuchen! Ich mag ihn am liebsten als saftigen Rührkuchen mit ganz viel Geschmack und ganz viel Kürbis!

Das köstliche Kürbiskuchengewürz könnt Ihr theoretisch durch Zimt ersetzen. Ich empfehle jedoch SEHR dringend, das leckere Gewürz schnell zu mischen und das schicke Etikett dazu auszudrucken. Mit beidem seid Ihr in weniger als 5 Minuten fertig und könnt Euch ganz entspannt ans Kuchen backen machen.

Wer immer noch skeptisch die Nase rümpft und denkt „Kürbis im Kuchen? Ob das schmeckt?“, dem sei gesagt: Den Kürbis schmeckt man gar nicht unbedingt raus. Er sorgt aber dafür, dass der Kuchen locker und schön saftig wird. Lasst doch Eure Kuchengäste mal raten, was drin ist. Ich wette, es kommt niemand auf Kürbis! Meine Test-Futterer haben ausnahmslos auf Karottenkuchen getippt!

Kürbiskuchen ganz in Weiß - so schön für den herbstlichen Kaffeetisch

Hello Fall, hello Pumpkin Pie!

Darum ist der Herbst meine Lieblings-Jahreszeit

Saftiger Kürbiskuchen

  • 4 Eier
  • 200g Zucker
  • 300g Hokkaido-Kürbis (fein geraspelt / roh)
  • 1 EL Pumpkin Pie Spice (alternativ 1 EL Zimt)
  • 200g Weizen-Vollkornmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
  • 50g gehackte Nüsse Eurer Wahl (z.B. Walnüsse, Pekannüsse, Haselnüsse)
  • 180g neutrales Pflanzenöl (z.B. Rapsöl)

Für den Guss:

  • 1 EL Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 2 – 3 EL Puderzucker
  • Ein paar Spritzer Zitronensaft
  • Eine Handvoll gehackte Nüsse Eurer Wahl (optional)
  • Puderzucker zum Bestäuben (optional)

Kürbis in grobe Stücke schneiden und entkernen. Im Zerkleinerer, der Küchenmaschine oder dem Thermomix fein raspeln. Die Schale darf beim Hokkaido-Kürbis dranbleiben. Wer keinen elektrischen Helfer hat, kann auch mit der Hand reiben (bis der Bizeps glüht … ;-))

Eier und Zucker schaumig schlagen.

Mehl, Backpulver, Pumpkin Pie Spice (oder Zimt), gemahlene Mandeln und gehackte Nüsse mischen und zu der Eier-Zucker-Mischung geben. Kürbisraspel und Öl dazugeben und alles gut vermischen.

In eine gefettete Backform (Gugelhupfform, Springform oder Kastenform – ich habe diese verwendet) geben und bei 175 Grad (Ober-/Unterhitze) ca. 60 Minuten backen. Wenn bei der Stäbchenprobe kein Teig am Holzstäbchen kleben bleibt, ist der Kuchen fertig.

In der Form ca. 15 Minuten abkühlen lassen, dann stürzen bzw. bei der Springform den Ring entfernen.

Bevor der Guss draufkommt, sollte der Kuchen komplett ausgekühlt sein.

Frischkäse, Zitronensaft und Puderzucker glatt rühren und auf den Kuchen auftragen. Wer mag, kann noch ein paar gehackte Nüsse für den Extra-Crunch darüber geben. Alternativ könnt Ihr auch einen Zuckerguss aus Zitronensaft und Puderzucker auftragen oder den Kuchen nur mit Puderzucker bestäuben. Ganz wie Ihr es gerne mögt!

Große Herbstliebe: Kürbiskuchen

Und jetzt: An die Kuchengabeln, fertig, genießen! Dazu eine große Tasse Milchkaffee oder Tee, vielleicht sogar ein Klecks Sahne. Ich mag das am liebsten nach einem laaaangem Herbstspaziergang an der frischen Luft. Das macht mir immer Kuchenhunger, Euch auch?

Ich wünsche Euch kuscheligste Herbsttage!

Eure Marion

P.S. Ihr verwendet natürlich den ORANGEfarbenen Hokkaido-Kürbis (nicht im Bild :-)! Die kleinen weißen Kürbisse sind nur Deko!

P.P.S. Wer pinnen möchte, ist herzlich Willkommen! Ich freue mich, das Bild auf Euren Herbst-, Kuchen- oder Kürbis-Pinterest Boards zu finden!

Hallo Herbst, Hallo saftiger Kürbiskuchen!

Autor: Unterfreundenblog

https://unterfreundenblog.com/

Ich freue mich über Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.