Kleine Eiskaffee-Erfrischung gefällig? Italienischer Oreo-Affogato ganz fix selbst gemacht – #butfirsteiskaffee

Werbung | Markennennung / erkennbare Marken (ohne Auftrag und unbezahlt)

Ahoi, Ihr Lieben!

Erfrischung in Sicht! Wie klingt ein kleiner, schnell gemachter Eiskaffee mit leckerer Keks-Deko in Euren Ohren?

Das Schönste an diesem Wahnsinns-Sommer sind doch die tollen kühlen Getränke, die man sich an den brutzelheißen Tagen einverleiben kann, oder? Und dass mir jetzt keiner mit dem erhobenen Zeigefinger kommt und dem Ratschlag, dass man an Tagen wie diesen lieber lauwarmen Tee trinken soll, weil das so viel besser für den Organismus ist. Ich weiß das (eigentlich …) und werfe solche gut gemeinten Tipps gerne mit Schwung in den heißen Wind!

Wenn die Sonne lacht, mag ich nicht vernünftig sein, sondern Handstand im Pool machen, Eiswürfel im Rosé-Spritz zum Klirren bringen, selbstgemachtes Wassereis im Prosecco servieren, eisgekühlten Espresso Tonic nach Feierabend mixen und erfrischende Wassermelonen-Limonade schlürfen. Da fällt mir auf, dass ich ganz schön viele kalte Getränke auf dem Blog habe. Auch den Affogato, diesen schicken kleinen Italiener, aka schnellster Eiskaffee der Welt, habe ich Euch schon einmal vorgestellt.

Heute habe ich eine kleine Variation für Euch – einen OREO Affogato. Zart schmelzendes Eis und ein starker Espresso in einem Getränk vereint, das ist Dolce Vita im Glas! Den kleinen Eiskaffee mit Keks könnt Ihr als oder statt Dessert servieren oder als schnelle Abkühlung am Wochenende statt Kuchen. #butfirsteiskaffee

Die schönste Erfrischung an heißen Tagen - selbstgemachter Eiskaffee

Eis trifft Kaffee und Keks - kleine Affogato-Pause

Apropos servieren – ich muss Euch noch einen kleinen Schwank erzählen! Wir waren kürzlich mit Freunden auf einem Weinfest verabredet und kamen etwas zu spät, weil ich auf dem Weg zum Treffpunkt einen kleinen Hinterhof-Flohmarkt entdeckt hatte. Als ich meinen Freunden dann meinen neu erworbenen Schatz zeigte – ein abgenutztes rundes Holztablett – gab es viele Fragezeichen in den Gesichtern. „Was willst Du denn mit dem alten Ding?“. Jetzt wisst Ihr es, meine Lieben! Na, habt Ihr es gleich wiedererkannt, das olle Teil? Unter Bloggern wäre diese Frage übrigens NIIIIIE gestellt worden! Da werden schrammelige Holzsachen wie Gold gehandelt, weil sie so schön fotogen sind!

Da ich mir (natürlich!) den heißesten Tag des Jahres zum Fotografieren ausgesucht habe, habe ich dieses Mal einen kleinen Trick angewendet. Ein Affogato besteht traditionell aus genau 2 Zutaten, nämlich einem starken Espresso und einer Kugel Eis. Ja, Ihr habt mich ertappt, ich habe ZWEI Kugeln genommen. Es war schließlich fast doppelt so heiß wie üblich :-)

Affogato - der schnellste Eiskaffee EVER

Köstliche und schnelle Erfrischung an heißen Tagen - selbstgemachter Oreo Affogato, ein italienischer Eiskaffee mit Keks

Affogato bedeutet übrigens „Der Ertrunkene“, weil das Eis im heißen Kaffee schmilzt und untergeht. Ihr könnt Euch lebhaft vorstellen, was bei der Kombination aus heißem Kaffee und 38 Grad Außentemperatur passiert! Genau, die Kugeln wären noch vor dem ersten Foto abgesoffen. Daher habe ich für die Bilder das Eis kurzerhand mit kaltem Kaffee aufgefüllt und fand die Variante noch viel leckerer und erfrischender.

Was sicherlich auch ein klitzekleines bisschen an den knusprigen Keksen liegt, die im Eis stecken bzw. darüber gekrümelt sind. Und die im heißen Wind ungefähr 10x umgefallen und im Kaffee ertrunken sind …  Da war der Name gleich doppelt Programm!

Auch wer sich pflanzlich ernährt, kann den Affogato genießen. Es gibt inzwischen leckere vegane Eissorten und OREO-Kekse sind sowieso vegan.

Das schnellste Dessert der Welt - Affogato - Eis plus Espresso, basta!

Ein perfekter Sommer-Nachmittag im Garten - mit Affogato

Ich habe übrigens jeden untergetauchten Keks weggefuttert, heldenhaft gerettet und durch ein frisches Modell ersetzt. So einen eisverschmierten Keks kann ich Euch ja nicht präsentieren! Wo kämen wir denn da hin?

OREO Affogato

(für 1 Glas / optional VEGAN)

  • 1 doppelten Espresso, heiß oder kalt (nach Belieben)
  • 1 große Kugel Lieblingseis (gerne auch vegan)
  • 1 Oreo-Keks

Füllt eine Kugel Eis in ein kleines Glas. Wenn Euch danach ist, nehmt gerne auch 2 Kugeln. Ich habe dafür vollstes Verständnis! Vanille ist traditionell, Schokolade oder Nuss passen auch wunderbar.

Mit dem kalten oder heißen Espresso aufgießen und einem halben Keks und Kekskrümeln verzieren. Direkt servieren und subito weglöffeln!

Eiskaffee ist fertig!

Auf dem Blog bleibt es übrigens italienisch. Nächste Woche nehme ich Euch mit in die nördlichste Stadt Italiens, nach Regensburg :-) Da müsst Ihr mal hin. Ganz unbedingt. Ihr werdet das nach dem nächsten Beitrag genauso sehen, versprochen!

Ciao, meine Lieben! Schön das Wochenende genießen und Eiskaffee schlürfen nicht vergessen!

Eure Marion

Für die Pinterest’ler unter Euch: Ihr dürft gerne pinnen! Ich freue mich, meinen Oreo-Affogato auf Euren Sommer-, Eis- und Kaffee-Boards zu finden, nehmt die Bilder gerne mit!

#butfirsteiskaffee - OREO Affogato, perfekt für kleine süße Kaffeepausen

 

 

Sommerliches Blumenmädchen trifft einfachsten Cheesecake der Welt – meine Version des Food-Trends „Face Cake“

Werbung | Verlinkung anderer Blogs 

Wenn Ihr bei Instagram oder Pinterest unterwegs seid, stehen die Chancen gut, dass Euch in letzter Zeit wunderhübsche, essbare Damen mit üppigen, blumenverzierten Beeren-Frisuren über den Weg gelaufen sind! Falls nicht, stelle ich sie Euch heute so gerne vor. Meine Lieben, macht Euch bereit für Face-Cakes – zu Deutsch: Kuchen, die verziert sind mit Gesichtern, Früchten und Blumen oder Blüten.

Gesehen habe ich sie zuerst bei Jörg von Zungenzirkus und bei der lieben Jessica von Lecker-macht-süchtig.

Eat me, I'm a Flower-Power-Cheesecake kind of girl

Very berry Face-Cake Käsekuchen

Ich war beim ersten Anblick direkt verzückt und wusste, das MUSS ich unbedingt nachmachen! Weil die Entscheidung und die Umsetzung ziemlich spontan war, habe ich mich der Einfachheit halber bei einem meiner Rezepte aus dem letzten Jahr bedient. Vielleicht erinnert Ihr Euch an unser White Dinner und meinen Käsekuchen aus weißer Schokolade, der nicht gebacken wird. Denn der Cheesecake bringt gleich mehrere Vorteile mit sich:

  • Der Ofen bleibt aus, was bei diesen Temperaturen eine wahre Offenbarung ist und als Grund eigentlich schon ausreicht :-)
  • Bei einem Face Cake geht es primär um die äußeren Werte, nämlich die Verzierung. Was nicht heißen soll, dass der Kuchen nicht wahnsinnig köstlich ist, das ist er nämlich! Aber ich musste mir spontan kein neues Rezept überlegen, denn dieser ist mehrfach erprobt, geht schnell und klappt immer.
  • Die Kuchenoberfläche ist glatt und hell, also bestens geeignet als „Leinwand“

Wenn Ihr einen Lieblingskuchen habt, dessen Oberfläche auch weiß oder cremefarben und glatt ist, könnt Ihr natürlich auch ein eigenes Rezept verwenden, wenn Ihr einen solchen Kuchen nachmachen möchtet. Das Verzieren mit den Früchten und den Blumen macht super viel Spaß.

Man kann sich ganz kreativ austoben und den Damen tolle „Frisuren“ und hübschen „Schmuck“ verpassen. Ich habe meiner Blumenlady noch ein schulterfreies Pfirsich-Oberteil und rote Bäckchen aus Cranberry-Pulver verpasst, das hier noch rumstand.

Für die Gesichtskonturen habe ich schwarze Zuckerschrift verwendet. Die bekommt Ihr bei den Backzutaten in größeren Supermärkten. Ihr könnt auch dunkle Schokolade schmelzen und damit „malen“.

Instagram-Trend "Face-Cake" - als süßes Flower-Power-Girl auf einem No-Bake-Cheesecake

Boho Flowergirl trifft den schnellsten Cheesecake der Welt

Eat me - die letzten Erdbeeren der Saison

Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie lange ich gebraucht habe, bis ich mich getraut habe, den ersten Strich zu zeichnen, haha! Zugegeben, die Gesichtsform erfordert kein Kunststudium und auch kein meisterliches Können, aber eben eine einigermaßen ruhige Hand. Ich bin da manchmal ein bisschen ungeduldig und wollte auf keinen Fall, dass das süße Gesichtchen einen Patzer abbekommt!

Das Rezept für den einfachen Cheesecake habe ich Euch hier noch einmal aufgeschrieben. Ich mag es, dass er – im Gegensatz zu den meisten anderen Käsekuchen aus dem Kühlschrank – ohne Gelatine auskommt. Cremig und schnittfest wird er, weil die geschmolzene weiße Schokolade wieder anzieht, während er gekühlt wird.

Cheesecake „Blumenmädchen“

(für eine 24 cm Springform oder Tarteform)

Boden:
-200g Cantuccini (italienische Mandelkekse)
-100g Butter (geschmolzen)

Füllung:
-250g Mascarpone
-250g Magerquark
-200g weiße Schokolade

Für das Blumenmädchen:
-Zuckerschrift in schwarz oder dunkle Schokolade
-Obst nach Wahl (Erdbeeren, Blaubeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Kirschen)
-Blumen, Blüten, Blätter (siehe Tipp*)

Die Cantucchini im Blitzhacker zu feinen Krümeln zerkleinern. Alternativ könnt Ihr die Kekse in einem Gefrierbeutel packen und mit dem Nudelholz zerkleinern. Die Butter schmelzen und gut mit den Kekskrümeln verrühren.

Masse in eine Tarteform oder Springform füllen und mit den Fingern oder dem Löffelrücken festdrücken. Einen kleinen Rand bilden. Form in den Kühlschrank stellen.

Schokolade in Stücke brechen und bei kleiner Hitze im Wasserbad schmelzen.

Mascarpone und Magerquark mit dem elektrischen Handrührer oder der Küchenmaschine ca. 1 Minute aufschlagen. Die geschmolzene und etwas abgekühlte Schokolade unterheben und die Masse auf den Keksboden streichen. Kühl stellen.

Jetzt kommt der lustige Part: Das Verzieren! Traut Euch und habt Spaß!

Wenn das „Malen“ so gar nicht klappt, ist ja nichts verloren. Dann belegt Ihr einfach die Kuchenoberfläche komplett mit Beeren und Blüten. Das sieht auch toll aus und es weiß ja keiner, dass es anders geplant war. Ich verrate nix ;-)

*Tipp: Achtet bitte darauf, dass Eure Blütendeko ungiftig ist! Ein kleiner Google-Check hilft, wenn Ihr unsicher seid. Gut geeignet sind z.B. Rosen, Gerbera, Kornblumen, Lavendel, Margeriten, Blüten von Hibiskus und Kapuzinerkresse, kleine Sonnenblumen und Sonnenhut (die habe ich verwendet). Optimal sind Blumen aus dem eigenen Garten oder Balkon, die ungespritzt und frei von Schadstoffen und Pestiziden sind.

Love & Peace :-)

Eure Marion

Flowergirl und Bäckerin

Frühstück ist fertig! Vanille-Overnight-Oats mit schnellem Rhabarber-Erdbeer-Kompott

Werbung | Markierung / Verlinkung

Wer Rhabarber liebt, ist hier gerade goldrichtig! Die Rhabarber-Mania ist wieder los im Hause Unterfreunden! Ohne Rhabarber, ohne mich – wisst Ihr ja inzwischen! Weiterlesen „Frühstück ist fertig! Vanille-Overnight-Oats mit schnellem Rhabarber-Erdbeer-Kompott“

Rhabarber – my LOVE! Der fluffigste Rhabarber-Vanille-Frühlingsträumchen-Blechkuchen

Werbung | Markierung / Verlinkung von anderen Blogs

Kennt Ihr die Marion von Unterfreunden? Das ist doch die, die immer Rhabarberkuchen mit Mustern macht! Genau, die bin ich! Vielleicht wird das ja irgendwann mein Markenzeichen und meine Blognische :-). Ich kann einfach nicht anders, wenn die rotgrünen Stängel vor mir liegen. Die schreien doch geradezu nach geometrischen Mustern, oder? Vor allem aber rufen sie ziemlich laut nach leckeren Rezepten! Hey, da kann ich helfen! Weiterlesen „Rhabarber – my LOVE! Der fluffigste Rhabarber-Vanille-Frühlingsträumchen-Blechkuchen“

Die legendären Oreo-Pralinen aus 3 Zutaten – zu Ostern in Ei-Form!

Werbung | durch Markennennung / erkennbare Marken

Manchmal scheinen wir (Food)Blogger in anderen Sphären zu schweben. Da fallen Worte wie Matcha, Cronuts, Brinner, Medjool und viele andere Begrifflichkeiten, von denen schätzungsweise 90% der Bevölkerung noch nie gehört haben. Weiterlesen „Die legendären Oreo-Pralinen aus 3 Zutaten – zu Ostern in Ei-Form!“