White Chocolate Cheesecake mit weißen Kirschen – Dessert-Rezept für ein Diner en blanc

Die letzten Tage war ich im Weiß-Rausch! Vielleicht habt Ihr von meinem Weiß-Spam auch etwas mitbekommen. Ich konnte mich nicht zurückhalten, das waren die natürlichen Nachwehen unseres tollen Blogger-Events „White Dinner“. So viel Schönheit und Begeisterung musste ich einfach teilen!

web-white-dinner-party-2017

Buffet ganz in Weiß / White Buffet beim White Dinner der Rhein-Neckar-Blogger - Unterfreundenblog

Ich habe bei jeder Gelegenheit hingerissen von unserem Event berichtet und geschwärmt, einen Blog-Beitrag geschrieben und Bilder auf Instagram gepostet. Selten wurde so viel und so begeistert kommentiert. Kann ich voll verstehen, ich bin ja selbst immer noch absolut hin und weg, wie toll das war!

Inzwischen ist sogar schon eine eigene Website entstanden, auf der wir unsere gemeinsamen Projekte veröffentlichen! Auch die tollen Rezepte, DIY- und Deko-Ideen unseres White Dinner findet Ihr gesammelt auf der Seite der Rhein-Neckar-Blogger!

Heute geht es hier noch einmal weiß her! Für unser Buffet ganz in Weiß habe ich einen Cheesecake aus weißer Schokolade beigesteuert. Denn nicht nur Outfit und Deko sollten weiß sein, sondern auch das Essen!

Dekorieren wollte ich den Kuchen eigentlich mit weißen Johannisbeeren, habe aber keine bekommen und mich dann kurzerhand für Kirschen entschieden, die ein Bad in geschmolzener Schokolade genommen haben, natürlich stilecht und mottogerecht in weißer Schokolade!

No Bake White Chocolate Cheesecake with Cherries - Blogevent White Dinner - Rhein-Neckar-Blogger / Unterfreundenblog

Chocolate covered cherries / Dessert White Dinner / Unterfreundenblog

Im Nachhinein stellten sich die Kirschen als perfekte Wahl heraus, denn die liebe Yushka hatte ihren leckeren weißen Angel-Food-Cake mit Johannisbeeren aus dem eigenen Garten dekoriert. So hatten wir nichts doppelt. Denn um das ganze noch spannender zu machen, hatten wir uns vorher nicht abgesprochen, wer was mitbringt. Und es gab tatsächlich keine Überschneidungen!

Blogger-Event White Dinner / Diner en Blanc / White Picknick - Unterfreundenblog

Dessertbuffet ganz in Weiß beim White Dinner / Diner en blanc - dem gemeinsamen Blogger-Event der Rhein-Neckar-Blogger

Weiße Deko beim White Dinner / Diner en blanc - der gemeinsame Blog-Event der Rhein-Neckar-Blogger

Den leckeren Käsekuchen habe ich dann am Wochenende gleich noch einmal gemacht, weil er so blitzschnell zusammengerührt ist und daher die perfekte Wahl für spontanen Kuchenhunger! Habt Ihr gemerkt, die Rede war von „gemacht“ und nicht „gebacken“. Denn der Kuchen ist ein „No bake Cheesecake“. Das heißt, er muss nur eine Runde in den Kühlschrank und nicht in den Ofen, was im Sommer sehr Willkommen ist!

Der weiße Käsekuchen ist übrigens auch als Eis-Torte sehr lecker! Ich habe einzelne Stücke für eine Stunde ins Eisfach gestellt und sie dann vor dem Essen 5 Minuten antauen lassen – sehr köstlich und super erfrischend! Wenn Ihr den ganzen Kuchen einfrieren wollt, würde ich die Kirschen erst vor dem Servieren dekorieren.

Ich sage Euch, noch nie haben meine Kollegen einen Kuchen so gelobt wie diesen. Und die sind immer begeistert :-). Für den nächsten Kaffeeklatsch, als Abschluss eines Diner en blanc oder sogar für eine Hochzeit kann ich Euch den White Cheesecake nur ans Herz legen!

Das wunderschöne Foto von mir beim Kuchen dekorieren hat übrigens Yushka gemacht und mir großzügig zur Verfügung gestellt – so klasse!

No bake White Chocolate Cheesecake with cherries

No Bake White Chocolate Cheesecake with Cherries - Blogevent White Dinner - Rhein-Neckar-Blogger / Unterfreundenblog

No Bake White Chocolate Cheesecake with Cherries - Blogevent White Dinner - Rhein-Neckar-Blogger / Unterfreundenblog

No bake White Chocolate Cheesecake mit Cantuccini-Boden und weißen Kirschen

(für eine 24 cm Springform oder Tarteform)

Boden:
200g Cantuccini (italienische Mandelkekse)
100g Butter
Abrieb einer Bio-Zitrone
Prise Salz

Füllung:
250g Mascarpone
300g Magerquark
200g weiße Schokolade
Vanilleessenz oder Mark 1/2 Vanilleschote

Dekoration:
Kirschen
100g weiße Schokolade

Die Cantucchini im Blitzhacker zu Krümeln zerkleinern. Ihr könnt sie auch in einem Gefrierbeutel packen und mit dem Nudelholz zerkleinern. Die Butter schmelzen und gut mit den Kekskrümeln verrühren. Masse in eine Tarteform oder Springform füllen und mit den Fingern oder dem Löffelrücken festdrücken. Einen kleinen Rand bilden. Form in den Kühlschrank stellen.

Schokolade in Stücke brechen und in einer hitzebeständigen Form bei kleiner Hitze im Wasserbad schmelzen.

Mascarpone, Magerquark und Vanille mit dem elektrischen Handrührer oder der Küchenmaschine kurz verrühren (ca. 1 Minute). Die geschmolzene und etwas abgekühlte Schokolade unterheben und die Masse auf den Keksboden streichen. Kühl stellen.

Den Rest Schokolade schmelzen und die Kirschen eintauchen. Dafür sind die Stiele sehr praktisch! Etwas abtropfen lassen und auf Backpapier trocknen lassen.

Top-Tipp: Die Kirschen bleiben gut stehen, wenn Ihr sie unten etwas begradigt! Einfach vor dem Bad in der Schokolade ein kleines Stückchen von der Unterseite der Kirsche abschneiden.

Jetzt könnt Ihr die Kirschen auf dem Kuchen dekorieren und servieren! Wer mag, kann noch mit etwas Schleierkraut oder weißen Blüten dekorieren.

Guten Kuchenhunger!

Käsekuchen ohne Backen aus weißer Schokolade mit weißen Kirschen - Dessert für Diner en Blanc / White Picknick - Unterfreundenblog

Outfit / DIY Hut zum White Dinner / Diner en blanc - Unterfreundenblog

Abendstimmung beim White Dinner / Diner en blanc der Rhein-Neckar-Blogger - Unterfreundenblog

Habt Ihr Lust bekommen, auch einmal ein Fest in Weiß zu besuchen oder auszurichten? Wenn Ihr noch ein bisschen Inspiration braucht, schaut auch gerne auf unserem Pinterest Board „White Dinner“ vorbei. Dort haben wir schon fleißig wunderschöne Ideen gesammelt für Rezepte, Dekos, Outfits und alles rund um ein gelungenes Diner en blanc!

Weißverliebte Grüße,

Eure Marion

 

 

 

Pfirsich-Popsicles in Prosecco – so schmeckt der Sommer!

Allmählich komme ich in das Alter, in dem ich manche Sätze mit „in meiner Kindheit“ beginne. Echt wahr!

Um konkret zu werden: In meiner Kindheit hieß ein Popsicle noch Wassereis oder Eis am Stiel.

Peach Popsicles in Prosecco - Unterfreundenblog (3)

Peach Popsicles in Prosecco - Unterfreundenblog

Prosecco auf Eis, mal anders - Peach Popsicles in Prosecco - Unterfreundenblog

Was ich bis heute gar nicht wusste, ist dass „Popsicle“ nicht nur Neudeutsch, sondern ein Markenname ist, so wie Tempo oder Föhn. Hättet Ihr es gewusst?

Nun bin ich grundsätzlich eher Team Milcheis, aber bei Temperaturen jenseits der 30 Grad greife ich auch gerne mal zum erfrischenden Wassereis. Und wenn das dann noch in einem Glas mit kühl-prickelnden Prosecco steckt, bin ich sowas von schnell überzeugt! Prosecco auf Eis, neu interpretiert.

Peach Popsicles in Prosecco - Unterfreundenblog

Wenn Ihr von dem Anblick nicht schon hin und weg seid, darf ich Euch noch kurz die Vorteile erläutern:

Das Eis im Glas sieht toll aus und ist ein echter Hingucker für die nächste Gartenparty, das Grillfest, einen sommerlichen Sekt-Empfang – ich bin sicher, Euch fällt eine Gelegenheit ein!

Eis kühlt Getränk. Wie ein Eiswürfel, nur leckerer! Denn wenn das Popsicle bei den sommerlichen Temperaturen schmilzt, ist das kein Ding. Anders als bei der Kühlung mit Eiswürfeln wird der Prosecco nicht wässrig, sondern verwandelt sich in einen kühlen Bellini.

Kennt Ihr, oder? Bellini ist ein sommerlicher Cocktail und besteht aus Sekt mit Püree aus weißen Pfirsichen … köstlich! Und mit den Eisstielen aus Strohhalmen könnt Ihr gleich losschlürfen! Ich kenne übrigens mehrere Menschen, die kein Eis am Stiel essen, weil sie das Gefühl von Holzstäbchen im Mund nicht ausstehen können. Die werden sich besonders über die Strohhalm-Idee freuen!

Apropos „Eis kühlt Getränk“: Ich hatte mir in den Kopf gesetzt, draußen zu fotografieren. Die Krux war nur, ich hatte mir dafür den heißesten Tag des Jahres ausgesucht. Ein Eis-Shooting bei 34 Grad im Schatten ist nur so eine semi-prima Idee, wie Ihr Euch vorstellen könnt. Zwischen dem ersten und zweiten Foto liegen ungefähr 0,32 Sekunden, Ihr seht den Unterschied?! Die Eisschicht auf dem Förmchen ist schon komplett dahin!

Peach Popsicles in Prosecco - Unterfreundenblog

Peach Popsicles in Prosecco - Unterfreundenblog

Peach Popsicles in Prosecco - Unterfreundenblog

Für meine Popsicles in Prosecco habe ich Plattpfirsiche mit weißem Fruchtfleisch genommen. Achtet darauf, dass die Früchte schon reif sind und duften, dann sind sie wunderbar aromatisch und das Eis schmeckt nicht nur nach Wasser.

Die Pfirsich-Popsicles schmecken natürlich auch ohne Prosecco :-) Wenn Kinder beim Fest oder der Gartenparty dabei sind, serviert das Eis einfach auf die Hand oder füllt die Gläser mit Kindersekt oder weißem Traubensaft.

Prosecco mit Pfirsich-Popsicles
(für 6 Gläser)

  • 1 Flasche gekühlten Prosecco, Sekt oder Champagner
  • 6 reife Pfirsiche
  • Saft einer kleinen Zitrone
  • 1 EL Ahornsirup oder Honig

Hilfreich: Blender oder Pürierstab / Eis-Förmchen

  1. Pfirsiche häuten, in grobe Stücke schneiden und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch mit Zitronensaft und Ahornsirup oder Honig pürieren.
  2. Das Püree in Popsicle-Formen (meine sind von IKEA) oder kleine Joghurtbecher geben und einfrieren. Nach ca. 30 Minuten die Strohhalme in die angefrorene Masse geben. Mindestens 4 Stunden oder über Nacht gefrieren lassen.
  3. Direkt vor dem Servieren aus der Form lösen (dazu die Förmchen kurz unter warmes Wasser halten) und kopfüber ins gefüllte Prosecco-Glas stellen.

Kleiner Tipp: Erst Prosecco einfüllen, dann das Eis. Sonst kann es schäumen und überlaufen, für Euch ausprobiert ;-)

Peach Popsicles in Prosecco - Unterfreundenblog

Peach Popsicles in Prosecco - Unterfreundenblog

Peach Popsicles in Prosecco - Unterfreundenblog

Mit dem sommerlichen Prosecco bin ich gleich bei 2 fröhlichen Linkparties am Start: Bei Juli von Naschen mit der Erdbeerqueen heißt es „Pastell Dich auf den Sommer ein“ und bei der lieben Anika bei Vergissmeinnicht ist das Party-Motto „Erfrischungsgetränke im Sommer“. Na, wenn das mal nicht wunderbar passt!

Lasst uns auf einen wunderbaren Sommer anstoßen! Stößchen!

Eure Marion

 

P.S. Es gibt Worte, die schreibe ich grundsätzlich falsch. Pfirsich ist eines davon! Da will sich immer noch ein S mit reinmogeln vor dem ch. Meine Finger können einfach nicht anders! 2 Prosecco machen es übrigens auch nicht besser :-). Ein Hoch auf die Rechtschreibprüfung!

Peach Popsicles in Prosecco - Unterfreundenblog (1)

Erdbeer-Butter – beerenstarkes Frühstücksglück in Pink!

Endlich sind sie da! Erdbeeren, die nach Erdbeeren schmecken und duften. Ich bin im Erdbeerrausch und habe gefühlt schon mein Körpergewicht in Erdbeeren gefuttert. Wenn kein Nachschub verfügbar ist, bekomme ich Entzugserscheinungen und schlimmen Erdbeerjiper :-)

Fürs gemütliche Frühstück am Wochenende wollte ich mal etwas anderes als Erdbeeren pur, Erdbeeraufstrich oder Erdbeeren im Müsli. Vielleicht habt Ihr das rosa Erdbeerglück schon beim letzten Blogpost auf dem Croissant-Foto entdeckt?

Heute machen wir Butter bei die Fische Erdbeeren und es gibt das Rezept dazu – versprochen ist versprochen!

Rezept Erdbeerbutter / Recipe for strawberry butter - Unterfreundenblog

Ich habe bei Nicolas Vahe ein Rezept für gesunde Pancakes entdeckt und zum Wochenend-Frühstück nachgebacken, sehr, sehr lecker!

Dazu habe ich zum ersten Mal Erdbeerbutter gemacht. Ich bin hin und weg. Rosa, nicht zu süß und besonders köstlich zu warmen Frühstücksleckereien. Croissants oder Scones, noch warm aus dem Ofen, bestrichen mit der Erdbeerbutter – hmmmm! Auf Waffeln oder Pancakes – Oh.mein.Gott! ERDBEERHIMMEL!

Selbstgemachte Erdbeerbutter / homemade strawberry butter - Rezept / Recipe auf Unterfreundenblog

Selbstgemachte Erdbeerbutter / Homemade strawberry butter - Rezept auf Unterfreundenblog

Die rosa Butter ist ein toller Hingucker und soooo einfach gemacht! Auf den ersten Blick kein Leichtgewicht, aber jetzt mal ehrlich: ob wir nun auf Brot oder Croissant fingerdick Butter plus gezuckerte Marmelade streichen oder frische Erdbeeren gleich mit der Butter mixen, macht auch keinen Unterschied auf der Hüfte.

Also, wir entspannen uns und werfen den Mixer an, das rosa Erdbeerglück ist ganz nah! Die leckere Erdbeerbutter steht in 5 Minuten auf dem Tisch.

Erdbeer-Butter

125g Butter (weich)
100g Erdbeeren (Zimmertemperatur)
2 EL Puderzucker

Die weiche Butter mit dem Puderzucker mit dem Mixer oder der Küchenmaschine auf höchster Stufe cremig schlagen. Sie soll ganz hell und fluffig sein.

Die Erdbeeren in kleine Stücke schneiden und mit der Gabel zerdrücken. Alternativ könnt Ihr sie auch kurz pürieren oder im Zerhacker zerkleinern. Zur Butter dazugeben und weiterrühren, bis die Butter rosa wird und noch kleine Stücke erkennbar sind.

Im Kühlschrank ca. 10 Tage haltbar, aber am besten, Ihr vernascht sie gleich!

Rezept für selbstgemachte Erdbeerbutter - Unterfreundenblog

Erdbeerbutter / Strawberry butter - Rezept auf Unterfreundenblog

Lasst es Euch schmecken und genießt das schöne Wochenende!

Rosarote Grüße aus dem Erdbeerhimmel,

Eure Marion

P.S. Wer mir auf Instagram folgt, hat vielleicht gesehen, dass ich kürzlich auf dem Flohmarkt wieder auf der Jagd nach schönen Sachen für den Blog war, den sogenannten Props. Tadaaaaa, die blauweißen Tellerchen und die Decke (die eigentlich ein Schal ist ;-)) sind ein kleiner Teil der Beute.

Regenbogen Smoothie Bowls – es wird bunt im Wunderland

„Woran denkst Du beim Thema Alice im Wunderland als Erstes?“ fragt mich der Liebste.

„Öhm, an Johnny Depp …?!“, antworte ich.

Er rollt die Augen. Ich hatte ihm gerade vom ersten gemeinsamen Blog-Event der Rhein-Neckar-Blogger erzählt. Thema „Alice im Wunderland“ sollte es sein. Ach herrjeh … ich gestehe, weder das Buch gelesen noch den Film gesehen zu haben. Ich erinnerte mich ganz dunkel an eine Teeparty und eine Grinsekatze. Wie sollte ich denn daraus einen Blogbeitrag basteln und warum haben mir meine Eltern nie aus Alice vorgelesen? Weiterlesen „Regenbogen Smoothie Bowls – es wird bunt im Wunderland“

Herzallerliebst! Pavlova mit Erdbeeren

Seit Wochen schon schleiche ich um die ersten Erdbeeren herum. Bauch, Herz und das erdbeerrote Teufelchen auf der Schulter sagten bereits laut Yesssss, der Kopf widersprach „Nix da! Du wartest mal schön auf die Saison“. Nach meiner ausgiebigen Rhabarber-Phase im April *hüstel* hat mir bisher auch irgendwie die große Erdbeer-Inspiration gefehlt. Bis mir diese zuckersüße Idee kam und solange im Köpfchen herumgespukte, bis sie im Ofen war! Just in der Woche, als die ersten deutschen Früchtchen zu haben waren. Erdbeer-Karma! Weiterlesen „Herzallerliebst! Pavlova mit Erdbeeren“