Ahoi Amsterdam! Urlaub auf dem Hausboot und meine 3 liebsten Café-Entdeckungen

Ahoi Amsterdam - Urlaub auf dem Hausboot - Unterfreundenblog

Kennt Ihr diese Printwerbung einer großen deutschen Frauenzeitschrift für Frauen ab 40? „Mit 40 hat man keine Träume mehr“ steht da ganz groß geschrieben. Und vor Träume ist in ganz kleiner Schrift das Wörtchen „unerfüllten“ versteckt.

Da bin ich wohl nicht die richtige Zielgruppe, denn ich habe noch jede Menge Träume und Wünsche. Die meisten der noch nicht verwirklichten haben mit Reisen zu tun. Meine Travel-Bucketlist reicht ungefähr von hier bis Amsterdam und genau dort habe ich mir einen großen Traum erfüllt:

Ich habe auf einem Hausboot übernachtet!

Ahoi Amsterdam - Urlaub auf dem Hausboot

Ahoi Amsterdam - Urlaub auf dem Hausboot in Amsterdam - Unterfreundenblog

Amsterdam ist vor Jahren mit Schwung in mein Herz gesprungen und hat sich dort so fest verankert wie mein Hausboot auf der Amstel. 185 romantische Grachten, in denen sich schiefe Häuser spiegeln, die wie Lebkuchen aussehen. Fotomotive bis der Akku leer ist. Hippe Shops, tolle Märkte und süße Cafés an jeder Ecke.

Und natürlich die bunten Hausboote, die so typisch sind für Amsterdam. Etwa 2500 gibt es in der Stadt, davon rund 900 im Zentrum. Wer Lust hat, ungewöhnlich zu übernachten, kann sich eine der schwimmenden Ferienwohnungen buchen. Und ich hatte riesengroße Lust, seit ich die Stadt das erste Mal besucht habe.

Ahoi Amsterdam - Urlaub auf dem Hausboot in Amsterdam

Ahoi Amsterdam - Urlaub auf dem Hausboot in Amsterdam

Ahoi Amsterdam - Urlaub auf dem Hausboot in Amsterdam - Unterfreundenblog

Nun gehöre ich normalerweise eher zum Team Landratte und weiß festen Boden unter den Füßen sehr zu schätzen. Noch mehr, seit meine letzten beiden Bootsausflüge auf dem sonst so ruhigen Mittelmeer in einem stürmischen Desaster endeten. Erlebnisse von der Sorte, bei denen man sich mit grünem Gesicht schwört, so schnell kein Boot mehr zu betreten.

Beim Frühstück die Enten begrüßen

Auf einem Hausboot zu übernachten hat dennoch den Platz ganz oben auf meiner Wunschliste behalten, denn so fest verankert kann ja nix passieren, dachte ich mir. Kapitän auf meiner schwimmenden Bleibe wollte ich sein! Morgens beim Kaffee die Enten begrüßen und abends von der Boots-Terrasse aus dem Sonnenuntergang zuprosten!

Und so kam es, dass auf dem Geburtstagstisch ein ganz besonderes Geschenk von einem ganz besonderen Menschen lag: 4 Tage Hausboot-Urlaub in Amsterdam! YAY und AHOI!! Völlig überraschend kam das nicht, denn der Liebste wusste natürlich, dass ich vor unseren gemeinsamen Holland-Strandurlaub ein paar Tage Städtereise hängen wollte und hatte mich schon gaanz unauffällig gebeten, dafür noch kein Hotel zu buchen.

Ahoi Amsterdam - Urlaub auf dem Hausboot in Amsterdam - Unterfreundenblog

Ahoi Amsterdam - Urlaub auf dem Hausboot in Amsterdam - Unterfreundenblog

Ahoi Amsterdam - Urlaub auf dem Hausboot in Amsterdam - Unterfreundenblog


Finde Nemo

… hätte eigentlich als Wegbeschreibung zu meinem ganz besonderen Domizil genügt. Nemo ist in diesem Fall das markante Science Museum in der Nähe des Bahnhofs. „Mein“ Hausboot lag direkt gegenüber auf der anderen Fluss-Seite. Die Putzfrau war noch am Werkeln, als ich kam und gab mir eine kleine Besichtigungstour meines Domizils auf dem Wasser.

Was mir in den ersten Minuten auffiel – das Ding schwankt! Allerdings nicht so, dass man sich einen breitbeinigen Cowboy-Gang angewöhnen musste. Im Gegenteil, abends haben mich die Wellen angenehm sanft in den Schlaf geschaukelt. Selten habe ich in einer fremden Umgebung so gut geschlummert, und das hatte absolut nichts mit dem abendlichen Weißwein-Ritual an Deck zu tun!

Ahoi Amsterdam - Urlaub auf dem Hausboot in Amsterdam - Unterfreundenblog

Ahoi Amsterdam - Urlaub auf dem Hausboot in Amsterdam - Unterfreundenblog

Ahoi Amsterdam - Urlaub auf dem Hausboot in Amsterdam - Unterfreundenblog


Unbezahlbar oder Schnäppchen?

Erst gestern hat mich jemand gefragt, ob das Übernachten auf einem Hausboot nicht sehr teuer sei. Die Preisspanne geht genau wie bei Hotelzimmern und Ferienwohnungen von günstig bis Luxusklasse. Man zahlt pro Übernachtung und nicht pro Person, daher kommt man unter Umständen als Familie oder Gruppe günstiger weg als im Hotel.

Ich habe Euch ein paar Buchungs-Websites rausgesucht und die Boots-Filter schon gesetzt, Ihr könnt also direkt losstöbern und planen. Hier gibt es Angebote in allen Preisklassen: Houseboathotel, AirBnB, Wimdu, Booking.comTraum-Ferienwohnungen.

Ahoi Amsterdam - Breakfast / Loft Style auf dem Hausboot - Unterfreundenblog

Amsterdam Houses - Unterfreundenblog

Vielleicht steht ja auch ein besonderer Anlass an – ein Geburtstag, ein Hochzeitstag oder sogar Flitterwochen? Tagsüber durch Amsterdam bummeln und abends gemütlich auf dem Hausboot kuscheln – romantischer geht es kaum.

Mir war wichtig, dass ich von meinem Hausboot aus Blick aufs Wasser hatte. Häh? – werdet Ihr denken – das ist doch wohl selbstverständlich! Eben nicht! Manche Hausboote sind so gebaut, dass man unter Deck wohnt und bestenfalls Fenster in Überkopfhöhe hat. Ich mag Wasser, es ist so beruhigend. Und wenn ich schon darauf wohne, möchte ich es auch sehen können, am besten aus jedem Winkel des Zimmers.

Ahoi Amsterdam - Urlaub auf dem Hausboot in Amsterdam - Unterfreundenblog

Ahoi Amsterdam - Loft Style auf dem Hausboot - Unterfreundenblog


Gefühl: Holländischer als eine Holländerin!

Mein Hausboot war ein alter Kahn, umgebaut zu einem modernen, lichtdurchfluteten Loft. Heizung, Kabelfernsehen, WLAN, Gasherd – wer auf einem Hausboot wohnt oder Urlaub macht, muss in Sachen Komfort heute keine Abstriche mehr machen. Unvergleichlich schön war für mich besonders das Gefühl, am Abend „mein“ Boot aufzuschließen. Nach 4 Tagen Amsterdam habe ich mich holländischer als jede Einheimische gefühlt!

Ahoi Amsterdam - Loft Style auf dem Hausboot

Ahoi Amsterdam - Loft Style auf dem Hausboot - Unterfreundenblog

Ahoi Amsterdam - Urlaub auf dem Hausboot in Amsterdam - Unterfreundenblog

Kaffee-Paradies Amsterdam!

In einer Hinsicht lag ich übrigens ziemlich genau auf niederländischem Niveau. Wusstet Ihr, dass die Niederländer absolute Spitzenreiter weltweit im Kaffeetrinken sind?

Kein Wunder! In der Hauptstadt wird unglaublich guter Kaffee gebrüht und ich zeige Euch heute 3 meiner liebsten Café-Adressen:

Scandinavian Embassy

Der Eingang zum Scandinavian Embassy müssten eigentlich gesäumt sein mit Girlanden aus Vorschuss-Lorbeeren! „Best Coffee Bar in the Netherlands“, „Best new Café globally“ – die Liste der Titel ist endlos und einen preisgekrönten Barista gibt es auch! All das wusste ich allerdings noch nicht, als ich zufällig bei einem Bummel durch das Hipsterviertel „De Pijp“ am diesem hellen Kaffee-Tempel im Scandi-Style direkt am Sarphati-Park vorbei kam.

Lieblings-Cafés in Amsterdam: Scandinavian Embassy

Lieblings-Cafés in Amsterdam: Scandinavian Embassy

Unglaublich herzlich sind die Kaffee-Botschafter! Wahnsinnig lecker die Frühstücks- und Lunch-Gerichte, die Rikard, der schwedische Gründer und Koch, zubereitet und dabei charmant mit den Gästen plaudert, während Dackelchen Java (!)  jeden neuen Kaffee-Liebhaber persönlich begrüßt.

Von den Sitzplätzen am Tresen hat man den besten Blick aufs Geschehen. Stundenlang hätte ich zuschauen können, wie für jedes Kaffeegetränk die exakte Menge abgewogen, der Cold Brew aufgegossen und das Porridge angerührt wurde. Als ich am nächsten Tag wieder kam, war das Café erfüllt vom Duft frischgebackener Zimtknoten. Fazit: Der Himmel für Kaffee- und Foodfans – alle Lorbeeren absolut verdient!

Lieblings-Cafés in Amsterdam: Scandinavian Embassy

Lieblings-Cafés in Amsterdam: Scandinavian Embassy

Lieblings-Cafés in Amsterdam: Scandinavian Embassy

Scandinavian Embassy
Sarphatipark 34, 1072 PB Amsterdam
http://scandinavianembassy.nl/

 

Le Petit Deli

Eine Neuentdeckung im wahrsten Sinne des Wortes ist das Le Petit Deli im malerischen Jordaan-Viertel –  bei meinem Besuch war es gerade erst eine Woche offen! Das wunderhübsche Café und die beiden Schwestern mit ihren pastelligen Schürzen will man sofort knuddeln, so zuckersüß ist das Gesamtpaket!

Lieblings-Cafés in Amsterdam: Le Petit Deli

Lieblings-Cafés in Amsterdam: Le Petit Deli

Lieblings-Cafés in Amsterdam: Le Petit Deli

Auf dem Boden schwarz-weiße Karos, rohe Backsteinwände, davor strahlendweiße Holzregale und Theken, vollgepackt mit Köstlichkeiten. Große Tafeln, die verraten, was die Mädels mit dem strahlenden Lächeln gleich servieren werden. Macarons in allen Farben des Regenbogens, selbstgemachte Lemon Bars, herzhafte Sandwiches, verführerische Tartes. Alles wird liebevoll kreiert und präsentiert. Das Café ist ein wahres Instagram-Paradies. Und wer hat genau an diesem Tag die Kamera nicht mitgenommen? Ist klar, nech?

Die beiden bieten mir gleich an, dass ich Fotos von ihrer Facebook-Seite für den Beitrag nutzen darf. Das mache ich doch gerne und ein paar Handy-Fotos von mir sind auch dabei. Dank je wel, Ihr Lieben und viel Erfolg weiterhin!

Lieblings-Cafés in Amsterdam: Le Petit Deli

Lieblings-Cafés in Amsterdam: Le Petit Deli

Le Petit Deli
Tweede Egelantiersdwarsstraat 16, 1015 SC Amsterdam
https://www.facebook.com/jordaandeli/

 

La Boutique del Caffe

Ciao Ragazzi! Ich habe ein Stück Italien gefunden – mitten in Amsterdam am Rande des Trendviertels De Pijp. Das Boutique del Caffe ist herrlich wuselig und erfüllt von Stimmengewirr und köstlichem Kaffeeduft. Hier wird Kaffee geatmet, gelebt und selbst geröstet!

Besitzer und Barista Daniele hat für Kaffee-Fans und Italien-Liebhaber ein gemütliches Wohnzimmer geschaffen. Hier ist nichts schick oder hip, sondern authentisch und entspannt. Wer Bella Italia auch zuhause genießen möchte, kann viele italienische Produkte, Accessoires und die klassischen Bialetti-Espressomaschinen auch kaufen.

Lieblings-Cafés in Amsterdam: La Boutique del Caffe

Lieblings-Cafés in Amsterdam: La Boutique del Caffe

Mein Tipp: Frühstückt wie die Italiener mit Cappuccino und Cornetto und knuddelt die entspannteste Katze Amsterdams. Und kommt unbedingt am Nachmittag wieder und probiert den veganen und rohen Cheesecake mit Himbeersauce. OMG! Incredibile!

„This place runs on love, laughter and lots of strong coffee“ – steht auf einer Tafel und das glaubt man aufs Wort!

Lieblings-Cafés in Amsterdam: La Boutique del Caffe

Lieblings-Cafés in Amsterdam: La Boutique del Caffe

La Boutique dell Caffe Torrefazione
Eerste Jacob van Campenstraat 38,
1072 BG Amsterdam
http://boutiquedelcaffe.com/

 

Holland ist hier auf dem Blog mit inzwischen 6 Beiträgen sehr gut vertreten. Habt Ihr schon meine Tipps für Holland im Winter entdeckt oder die süßeste Adresse Amsterdams? Und ich verrate Euch was – der nächste Holland-Beitrag ist auch schon in Arbeit!

Ahoi Amsterdam - Urlaub auf dem Hausboot in Amsterdam - Unterfreundenblog

Ahoi Amsterdam - Urlaub auf dem Hausboot - Unterfreundenblog

Gelernt habe ich: LEKKER bedeutet angenehm, schön und tatsächlich lecker,  und das kann in bei unseren holländischen Nachbarn alles sein: Das Wetter, Männer oder Frauen, Speisen und Getränke und sicher auch Amsterdam-Urlaub auf dem Hausboot!

Gelernt habe ich: LEKKER heißt übersetzt: angenehm, schön und köstlich. Und das kann bei unseren holländischen Nachbarn alles sein: Das Wetter, Männer oder Frauen, Speisen und Getränke und sicher auch Amsterdam-Urlaub auf dem Hausboot!

Jetzt seid Ihr dran. Kennt Ihr Amsterdam? Wäre eine Nacht auf einem Hausboot etwas für Euch? Welchen Reisewunsch würdet Ihr Euch gerne erfüllen? Vielleicht gibt es auch einen, den Ihr Euch bereits verwirklicht habt? Verratet es mir – ich bin gespannt wie ein Flitzebogen!

Eure Marion

Mit diesem Beitrag bin ich dabei bei der #Sonntagsglück-Blogparade bei Soulsister & Friends und die liebe Katrin hat den Beitrag sogar zum #DienstagsliebLINK auserkoren, JUHU!

Ahoi Amsterdam - Blaue Stunde auf dem Hausboot - Unterfreundenblog

Advertisements

Autor: Unterfreundenblog

https://unterfreundenblog.com/

18 Kommentare zu „Ahoi Amsterdam! Urlaub auf dem Hausboot und meine 3 liebsten Café-Entdeckungen“

  1. Liebe Marion, ich liebe Holland! Amsterdam ist eine Weile her, weil ich die Liebe zu Zeeland entdeckt habe und das in der anderen Ecke ist. Klar würde ich auf einem Hausboot in Amsterdam übernachten. coole Sache. Hausbooturlaub, so mit fahren eher nicht.
    Ich liebe genau das was Du alles beschreibst, Holland ist einfach lekker.:)
    Und ja ich hab auch noch jede Menge Träume …. Rom, Schottland, Thailand, Stockholm und vieles mehr 😉
    Liebe Grüße Tina

    Gefällt mir

    1. Liebe Tina! So ein lekker Kommentar! :-)
      Von Zeeland habe ich jetzt schon so viel gehört – ich fürchte, da muss ich auch ganz bald einmal hin.
      Rom und Stockholm sind auch schon wieder viel zu lange her und Schottland muss wahnsinnig schön sein! Hausboot fahren müsste ich auch nicht unbedingt. Ich stelle mir das eher so vor, dass jemand fährt und ich an Bord sitze und Bescheid gebe, wo wir anlegen sollen ;-))
      Ganz liebe Grüße!

      Gefällt mir

  2. Was für ein toller Beitrag!
    Ich war vor ein paar Jahren in Amsterdam und habe mich Hals über Kopf in diese Stadt verliebt!!!! Und ich möchte auf jeden Fall noch mal dort hin reisen!
    Und am liebsten würde ich auch auf einem Hausboot übernachten! Das wäre ein absoluter Traum!
    Da ich aber mit 2 Hunden unterwegs bin muss ich erstmal gucken ob die Tierchen in solchen Booten überhaupt erlaubt sind….
    Aber ich werde demnächst mal ein wenig stöbern gehen und lasse mich mal überraschen was ich so an Angeboten finden werde!
    Nach dem Lesen wünsche ich mich gerade SOFORT in ein tolles Café in Amsterdam!!! Ach jaaaa! Das liebe Fernweh!

    Viele liebe Grüße
    Steffi (mit Ren & Stimpy)

    Gefällt mir

    1. Hallo Steffi!
      Aaaaaaw, noch eine Amsterdam-Liebhaberin, wie schön! Ich könnte mir vorstellen, dass das Übernachten mit Hunden kein großes Problem darstellt auf einem Hausboot. Nach meiner Erfahrung sind die Holländer sehr entspannt. Einfach mal nett nachfragen, wenn es soweit ist!
      Und Deine beiden Süßen sind ja zauberhaft, ich habe gerade ein wenig auf Deinem schönen Blog gestöbert. Da würde sich Dackel Java sicher freuen, wenn Ihr auf einen Kaffee im „Scandinavian Embassy“ vorbeikommen würdet nach einer Runde im Park :-)
      Ganz liebe Grüße,
      Marion (mit Mr. Grey, dem Kater)

      Gefällt mir

      1. Guten Morgen Marion,
        ja, dass die Menschen in Holland sehr hundefreundlich sind habe ich schon häufiger gehört…
        Ich denke dass ich das mal in den Angriff nehme… Vor allem wäre das wirklich auch eine tolle Reise um zu flittern! Geheiratet wird hier nämlich auch noch im Oktober ;) Mal gucken ob ich meine 3 Liebsten mal überraschen kann :)

        Viele liebe Grüße von der Cockerbande :)

        Gefällt 1 Person

  3. wie toll!!! aber von wegen, mit 40 hat man keine unerfüllten Träume.. wie langweilig wäre das denn?! Das hört sich an, als wäre man mit 40 alt! Ich bin zwar noch keine 40, aber ich kratze dran und ich habe mehr Träume, als ich in der kurzen Zeit „vor“ der 40 noch erledigen könnte… Ein Hausbooturlaub in Amsterdam gehört übrigensauch dazu!

    Überhaupt… mal wieder Amsterdam! Deine Bilder machen mir gerade sehr viel Lust, in den nächsten Thalys Richtung Holland zu fahren :)

    Gefällt mir

    1. Hallo liebe Lena!
      Ich habe gerade ein wenig bei Dir gestöbert. 5onaworldtrip klingt doch auch ziemlich gut, oder? Ich komme mit :-)) Finde ich grooooßartig, dass Ihr auf Reisen geht. Und so eine Hausboot-Woche wäre doch die perfekte Einstimmung für ein Jahr unterwegs!
      Ganz liebe Grüße nach Paris!
      Marion

      Gefällt 1 Person

  4. Oh, da werden Erinnerungen bei mir wach. Wir waren jetzt im Juli auch 4 Tage in Amsterdam . Aber im Volkshotel. So ein Hausboot würde ich auch gerne mal
    ausprobieren. Bei mir war es auch mein Geburtstag. Könntest Du mir wohl verraten, wo man das buchen kann? Das wäre lieb. Danke schön. Habt Ihr Amsterdam Centraal das Hausboot gemietet ?

    Liebe Grüße, Elke

    Gefällt mir

    1. Liebe Elke!
      Da wären wir uns ja fast über den Weg gelaufen! Vielleicht sind wir sogar ;-)
      „Mein“ Hausboot gibt es online über WIMDU zu mieten. Beim nächsten Mal würde ich allerdings eines wählen, das in den Grachten liegt, das finde ich noch malerischer. Wenn schon, denn schon! Meines lag auf der Amstel in der Nähe des Bahnhofs.
      Herzliche Grüße,
      Marion

      Gefällt 1 Person

  5. Hallo liebe Marion,
    wir lagen vor kurzem auch noch in Amsterdam vor Anker :) Allerdings nicht ganz so zentral, denn unser kleines Bötchen war recht weit außerhalb im Süden gelegen, dafür war es dort aber sehr seeehr entspannend. Morgens wurden wir vom quieken kleiner Entenküken geweckt und abends konnten alle Fenster „offen“ lassen, da eh niemand da war der hätte reinschauen können.

    Das Le Petit Deli sieht ja entzückend aus, das Café kommt auf jeden Fall auf unsere to-do-Liste für den nächsten Amsterdam-Besuch. :)
    Wir haben auch noch ein paar Empfehlungen für ein Wochenende in Amsterdam: https://ronnyrakete.de/amsterdam-highlights/

    Liebe Grüße
    Madlen

    Gefällt mir

    1. Ahoi, liebe Madlen!
      Jaaa, ich habe Euren tollen Beitrag schon entdeckt und kommentiert. Sehr, sehr schön gemacht, Ihr habt ja auch ein paar SEHR verlockende Adressen gefunden. Da möchte ich mich direkt wieder in den Zug setzen und wieder gen Holland brausen! Ich glaube allerdings, für „normale“ Hotelzimmer in Amsterdam bin ich nicht mehr zu haben – einmal Hausboot, immer Hausboot ;-)
      Liebste Grüße,
      Marion

      Gefällt mir

  6. Liebe Marion,
    ein ganz toller Beitrag, ich bin begeistert. Nach Amsterdam will ich dieses Jahr mit meiner Tochter alleine, nur wir zwei. Mit einer Übernachtung auf dem Hausboot könnte ich, glaube ich, für unvergessliche Mutter-Tochter-Momente sorgen.
    Herzlichen Dank für diesen tollen Beitrag.
    Susan

    Gefällt mir

    1. Ahoi liebe Susan!
      Aaaaw, vielen Dank für Deine lieben Worte! Wie mich das freut, dass der Beitrag so rechtzeitig vor Eurem geplanten Amsterdam-Trip kam! In Amsterdam auf dem Wasser zu wohnen, ist wirklich ein besonderes Highlight. Ich bin gespannt, ob Ihr Euch für ein schwimmendes Domizil entscheidet. Und allerwärmstens ans Herz lege ich Euch einen Besuch beim „Le Petit Deli“, das ist wie gemacht für süße Mutter-Tochter-Momente!
      Hollandverliebte Grüße,
      Marion

      Gefällt mir

Ich freue mich über Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s