Wenn die Welt Kopf steht, backen wir einen Kopfüberkuchen – einfaches Rezept für eine Tarte Tatin mit Blätterteig aus der Pfanne

Tarte Tatin / Op de kop taart / Upside down cake

Ihr Lieben,

für jede Situation im Leben gibt es den passenden Kuchen. Sogar wenn die Welt Kopf steht, spielt EIN Kuchen perfekt mit – die Tarte Tatin, auch Kopfüber-Tarte oder Upside Down Cake genannt!

Kennt Ihr diesen französischen Klassiker, der kopfüber gebacken wird?

Ich gebe zu, von französischen Klassikern lasse ich sonst die Finger, denn die meisten dieser Rezepte sind eher kompliziert. In diesem Fall habe ich das Rezept auf den Kopf gestellt und ganz einfach gemacht!

Außerdem kam die Anfrage nach einer kleinen Blogger-Backaktion aus den Niederlanden. Und wenn ein französischer Kuchen von deutschen Bloggern für mein Lieblings-Nachbarland zu backen ist, bin ich doch sofort dabei und sage gerne OUI! Ihr wisst ja, hier herrscht große #Hollandliebe !

Der niederländische Vergnügungspark Efteling hat kürzlich ein Koch- und Backbuch für die ganze Familie im Verlag Uitgeverij Spectrum herausgebracht. Kleiner Spoiler – es ist bisher nur auf niederländisch erhältlich. Drei der leckeren Rezepte wurden aber zum Glück schon auf Deutsch übersetzt. Hier kommt Ihr direkt zu den Rezepten der schönen Aktion „Efteling in Backform“

            „Wir laden dich zu einer köstlichen Reise durch Efteling ein, die auf süßen Pfaden aus Karamell und Schokolade in weiße Puderzuckerwelten entführt. Genieße die winterliche Zeit, während du von einem Tag in der Welt voller Wunder träumst.“         (Zitat von der Website)

Apfelkuchen Tarte Tatin

Die liebe Sarah von Niederrheinblond hat sich bereits die hübschen Rosencroissants ausgesucht, nachgebacken und verbloggt. Mit Sarah verbindet mich nicht nur die Liebe zum Backen, sondern auch unsere gemeinsame Liebe zu den Niederlanden. Sie  war dabei, als wir per E-Bike den Süden von Zeeland unsicher gemacht haben. Hach, so schöne Erinnerungen!

Wenn wir irgendwann wieder unbeschwert reisen dürfen, steht dann auch ein Besuch in Efteling auf dem Plan, der im Moment natürlich coronabedingt geschlossen ist. Ich habe gehört, dass der märchenhafte Park inmitten herrlicher Natur alles andere als ein klassischer Freizeitpark ist. Und darauf bin ich SEHR gespannt! Ein kleiner Bonus ist, dass der Park nur ein knappes Stündchen von unserem Holland-Häuschen entfernt liegt, Juhu! 

Und bis es soweit ist, holen wir uns mit den märchenhaften Kuchenrezepten einfach ein bisschen Efteling-Feeling nach Hause. Die Niederländer nennen den verkehrt herum gebackenen Apfelkuchen übrigens „Op de kop taart“ oder „omgekeerde Appeltaart“. Ich liebe diese Sprache ;-)

Äpfel für den Apfelkuchen

Tarte Tatin aus der Pfanne

Auf den Freizeitpark bezogen steht das Rezept für die Achterbahnen im Park und auf das verfluchte Haus „Villa Volta“, in dem die Welt Kopf steht und Besucher nicht mehr wissen, wo oben und unten ist. 

Dann stürzen wir uns doch mal kopfüber ins Backvergnügen! Und keine Sorge, Ihr müsst keine sportlichen Qualitäten beweisen. WIR bleiben auf unseren zwei Beinen. Es ist der Kuchen, der kopfüber, also verkehrt herum gebacken wird. 

Ich habe das Rezept übrigens noch ein bisschen vereinfacht und einfach nochmal auf den Kopf gestellt. Nachdem mir beim ersten Backen der Karamell ein bisschen dunkel geraten ist, habe ich meinen Freund Marcel nach Expertentipps gefragt. 

Die Tarte Tatin wird gestürzt

Upside Down Cake / Tarte Tatin / Überkopfkuchen / Op de kop taart

Oh la la! Tarte Tatin mit Sahne und Zimt

Marcel ist zwar nur dem Namen nach Franzose ;-), aber in Sachen Kochen und Backen ungeschlagen! Seine Tarte Tatin ist der Hit! Ich habe ein bisschen getüftelt und 3x gebacken und finde das Rezept jetzt perfekt!

Es ist fix gemacht und Ihr braucht nur wenige Zutaten. So mag ich das :-)

Das Rezept lässt sich übrigens ganz einfach veganisieren! Ich weiß, dass sich einige von Euch pflanzlich ernähren bzw. aktuell bei der #veganuary Aktion mitmachen. Fertiger Blätterteig ist ganz häufig vegan. Und für Butter gibt es gute pflanzliche Alternativen. Also ran an den Ofen!

Druckt Euch das Rezept gerne hier aus -> Print! <-

Kopfüber-Tarte / Op de kop Taart / Tarte Tatin

  • 1 Packung fertiger Blätterteig (aus dem Kühlregal)
  • 2 kleine Äpfel (z.B. Elstar, Braeburn oder Boskop)
  • Saft von einer halben Zitrone
  • 100g + 1 EL weißer Zucker
  • 50g Butter

  • Optional zum Servieren: Creme fraîche und eine Prise Zimt

Zubereitung:

Backofen auf 220 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen

Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Die Apfelscheiben mit dem Saft der halben Zitrone mischen.

100g weißen Zucker gleichmäßig in einer ofenfesten Pfanne verteilen. Wenn Ihr keine ofenfeste Pfanne habt, könnt Ihr den Karamell auch in einer anderen Pfanne oder Topf herstellen und dann in eine Tarteform umfüllen. Eine Springform, ausgelegt mit Backpapier funktioniert auch. Auslaufsicher sollte es halt sein, sonst findet sich der Karamell später auf dem Boden des Backofens …

Schaut einfach auf dem Boden Eurer Pfanne nach, ob sie ofenfest ist. Wenn dort ein quadratisches Symbol mit 2 Querstrichen zu sehen ist (ähnlich dem Symbol für Ober- und Unterhitze am Backofen), könnt Ihr sie bedenkenlos verwenden.

Erhitzt den Zucker in der Pfanne bei mittlerer Hitze auf dem Herd. Dabei nicht rühren, sondern einfach schmelzen lassen. Sobald der Zucker flüssig und hellbraun wird, von der Herdplatte nehmen und 50g Butter einrühren.

Zucker schmelzen in der Pfanne

Karamell in der Pfanne

Keine Sorge, wenn die Zuckermasse dabei ein bisschen klumpig und ungleichmäßig wird. Das wird später im Ofen alles wieder wunderbar flüssig und glatt.

Die Apfelspalten auf dem Karamell verteilen. Legt sie ruhig schön dicht aneinander, sie „schmurgeln“ beim Backen noch ein bisschen zusammen.

Äpfel auf dem Karamell verteilen

Dann den Blätterteig vom Backpapier abziehen und auf die Äpfel legen, mit 1 EL Zucker bestreuen. Stecht den Teig mehrfach mit einer Gabel ein, so kann der Dampf beim Backen gut entweichen. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr den Rand des Teiges ein bisschen unter die Äpfel schieben, so als würdet Ihr die Äpfel schön warm einmummeln ;-), das gibt dann nach dem Stürzen einen hübschen Rand.

Ich habe nicht den kompletten Teig gebraucht und habe aus dem Rest noch ein paar kleine Äpfel als Deko ausgestochen.

Jetzt kommt die Tarte in den vorgeheizten Ofen und wird bei 220 Grad ca. 20 – 25 Minuten gebacken, bis der Teig schön goldbraun ist.

Herausnehmen und ca. 15 Minuten abkühlen lassen. Dann ist der Karamell nicht mehr so flüssig (und nicht mehr so heiß!), und Ihr könnt die Tarte gut stürzen. Dazu einfach einen Teller oder eine Kuchenform kopfüber auf die Pfanne/Tarteform legen und alles mit Schwung umdrehen :-)

Am besten gleich ein großes Stück lauwarm verputzen mit etwas Creme fraîche oder halbsteif geschlagener Sahne und einer Prise Zimt. Oh la laaaa!

Apfelkuchen Sahne Tarte Tatin

Französischer Apfelkuchen Tarte Tatin

So gut! Unten schön knusprig und oben wunderbar süß-saftig-karamellig. Dieser Kuchen ist die perfekte Stärkung nach einem langen Spaziergang. Schmeckt übrigens auch ganz hervorragend als Dessert – vielleicht mit einem Kügelchen Vanille- oder Walnusseis? Ihr werdet es LIEBEN!

Dem dritten Rezept der kleinen Blogger-Backchallenge nimmt sich in den nächsten Tagen der liebe Julius vom Blog Ruhrwohl an. Ich freue mich schon sehr auf seinen Blogbeitrag und den leckeren Kuchen!

Dankeschön an Efteling für die Inspiration zu diesem ersten Rezept des Jahres, an Marcel für die wertvollen Tipps und ein extra Merci an die französischen Schwestern Tatin, die uns durch ein Missgeschick dieses unglaublich leckere Kuchen-Dessert beschert haben!

Süße Grüße,

Eure Marion

 

P.S.  Zum Pinnen und Nicht-Vergessen! Ich freue mich riesig, meine Fotos und Rezepte auf Euren Pinterest Kuchen-, Desserts- und Rezepte-Boards zu finden! Dankeschön

Apfel Tarte Tatin mit Blätterteig aus der Pfanne

 

 

 

 

Autor: Unterfreundenblog

https://unterfreundenblog.com/

4 Kommentare zu „Wenn die Welt Kopf steht, backen wir einen Kopfüberkuchen – einfaches Rezept für eine Tarte Tatin mit Blätterteig aus der Pfanne“

  1. Oh lala, welch passendes Rezept in diesen Zeiten…
    Ich bin ja immer für Apfelgeschichten zu haben und dann auch noch in Karamell… gar keine Frage.
    Und wenn das auch noch so schnell geht, bin ich total überzeugt.
    Danke für deine Backtüffteleinen und das tolle Ergebnis 💛
    Tartige Grüße
    Sonja

    Gefällt 1 Person

  2. Was für eine tolle Idee. Kopf über, dann fallen alle Kalorien aus dem Kuchen in die Pfanne und ich kann 2 Stücke essen. Ganz schön clever die Buchautoren von Efteling. Aber vielleicht sollte ich (hoffentlich) im Sommer mal die Chance nutzen, mich direkt vom Originalrezept vor Ort zu überzeugen. Bahn frei – ich kommmmme!!! 🎢

    Gefällt 1 Person

  3. Hmmm, eine Tarte Tatin, für die man keinen Kopfstand machen muss – die Idee mag ich sehr. Danke auch für die schöne Vergnügungspark-Anregung. Eine Welt voller Wunder zu entdecken – das klingt gerade ganz besonders verlockend. Bis das wieder möglich ist, tröste ich mich gerne mit Äpfeln und Karamell.
    Herzlichst, Conny

    Gefällt 1 Person

  4. Liebe Marion, das sieht wirklich sehr lecker aus und macht direkt Lust auf den Spaziergang mit der anschließenden Kaffeetafel. Wir hoffen, dass die Welt bald wieder gerade gerückt ist und du die Welt voller Wunder in Efteling entdecken kannst. Vielleicht inspiriert dich dieser Besuch dann zu weiterem Backvergnügen.
    Märchenhafte Grüße
    Efteling

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Suedi Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.