Mein Besuch im Katzencafé Cats Café in Karlsruhe. Tierisch nett und zum Schnurren lecker!

Ein Plätzchen mit Miau-Faktor! Das Cats Café in Karlsruhe - zum Schnurren schön!

Kaffee trinken, Kuchen futtern und Katzen kraulen – das ist für mich die Definition eines perfekten Nachmittags. Letzte Woche habe ich mir spontan einen halben Tag frei genommen und bin nach Karlsruhe ins Katzencafé „Cats Café“ gefahren. Da schaut Ihr, was! Ein Katzencafé? Meine Kollegen haben genauso große Augen gemacht, als ich von meinen Plänen berichtet habe.

Dazu muss man wissen – ich liebe Katzen. Seit ich denken kann, spielen die Samtpfoten eine große Rolle in meinem Leben. Vor einiger Zeit musste ich schweren Herzens zwischen zwei Lieben wählen, weil der neue Herzensmann an meiner Seite hochgradig allergisch auf die Fellnasen reagiert.

Strike a pose! Kater Snoopy im Cats Café in Karlsruhe

Für Menschen wie mich, die keine Katzen halten können oder dürfen oder einfach für Leute, die Katzen mögen und sie gerne um sich haben, sind Katzencafés also „the place to be“. Gelesen hatte ich schon häufiger davon und mir schon lange gewünscht, mal eines zu besuchen.

Manchmal braucht man ja noch einen kleinen Schubs, um einen Plan dann wirklich umzusetzen. In diesem Fall kam der Anstoß wie gerufen in Form des Monats-Mottos unserer Rhein-Neckar-Blogger „Make a story …“-Aktion! „Tierisch wild“ geht es dort nämlich aktuell zu. Und diesen Monat wusste ich sofort, worüber ich schreiben werde!

Ich erzähle Euch mal, wo genau ich war, wie es mir gefallen hat und worum es überhaupt geht! Dafür schreibe ich einfach alle Fragen auf, die mir zu dem Thema gestellt wurden – im Originalton :-)

Was ist denn ein Katzencafé?

Ein ganz normales Café mit dem kleinen Unterschied, dass dort Katzen leben. Man kann also Cappuccino & Co. in Gesellschaft von Katzen genießen und dabei ein paar Streicheleinheiten verteilen. Die Idee dafür kommt ursprünglich aus Asien. Dort sind die süßen Fellnasen sehr beliebt, können aber wegen der beengten Wohnverhältnisse selten privat gehalten werden. Um die vielen Katzenliebhaber dennoch glücklich zu machen, wurden Katzen-Cafés eröffnet. In Deutschland gibt es sie seit 2013. Im Cats Café Karlsruhe freuen sich die zwei- und vierbeinigen Gastgeber seit Ende 2017 auf tierliebe Gäste.

Kaffee oder Tee? Tierisch nett und lecker - im Cats Café Karlsruhe


Ist das denn erlaubt?

Ehrlich gesagt hat mich das auch gewundert. Ich ziehe den Hut vor den Ersten, die ein Katzencafé in Deutschland eröffnen wollten und ihr tierisches Vorhaben durchgeboxt haben. Sicherlich haben sie mit der Idee in unserem Behörden- und Bürokraten-Dschungel nicht gerade offene Türen eingerannt. Natürlich gelten für solche Cafés besondere Auflagen und Regeln, sowohl zum Schutz der Tiere als auch um die Hygiene zu wahren.

Hier sind Katzen UND Kunden König - im Cats Café Karlsruhe

Kater Snoopy in Spiel- und Kuschellaune - im Katzencafé Karlsruhe


Und wenn doch mal ein Katzenhaar im Essen ist?

Relax! Das wird im Normalfall nicht vorkommen. Die Katzen haben natürlich keinen Zutritt zum Küchenbereich und ins Lebensmittellager. Auch sind die Bedienungen angehalten, die Katzen während der Arbeitszeit nicht zu streicheln. Andererseits ist ein Haar in der Suppe auch nicht auszuschließen, darauf wird ausdrücklich hingewiesen. Ich stehe auch nicht auf Haare im Essen, aber sollte sich mal eines auf den Teller verirren, dann überlebe ich das. Hey, wir sind im Katzencafé und wir sind freiwillig da. Also.

Apropos Essen: Hier wird konsequent auf Tierliebe gesetzt. Serviert werden ausschließlich vegetarische oder vegane Speisen. Meine asiatische Ramen-Suppe, der vegane Marmorkuchen und Espresso Macchiato waren klasse! Alle Pfoten, äh Daumen hoch!

Daumen, äh Pfoten hoch fürs Cats Café in Karlsruhe

Tierisch lecker - vegetarisches und veganes Essen im Cats Café Karlsruhe


Darf man denn eigene Katzen mitbringen?

Äh … nein! Auch keine Hunde (ich sag’s nur mal zur Sicherheit). Ich musste sehr schmunzeln über die „Katzen-AGBs“, die auf jedem Tisch gleich neben der Speisekarte stecken. Aber ich bin sicher, alle Infos und Regeln stehen dort aus gutem Grund.

Kleiner Auszug aus den Katzen-AGBs:
– Katzen nicht am Schwanz ziehen
– Katzen nicht mitnehmen (oooooch … ;-))
– Katzen nicht füttern, ärgern, hochnehmen oder jagen …

Snoopy, Mona, Tatjana, Knuffel, Lisa und Stasja heißen die 6 kuscheligen Bewohner, die im Cats Café ein neues Zuhause gefunden haben und sich in die Herzen der Besucher schnurren und schmusen.

Kaffee, Kuchen und Kuscheln - und zwischendurch ein Schläfchen - im Katzencafé in Karlsruhe

Flotter und sehr netter Service im Cats Café Karlsruhe


Können die Katzen da nicht raus?

Ich kann nur für das Cats Café in Karlsruhe sprechen. Dort ist das per Zutrittsschleuse sehr gut geregelt. Es gibt 2 Türen hintereinander. Bevor die eigentliche Tür zum Café geöffnet werden darf, muss die andere geschlossen sein. Im Bereich dazwischen gibt es einen Spender mit Desinfektionsmittel, damit sich jeder Gast beim Betreten und Verlassen des Cafés die Hände desinfizieren kann. Das Café liegt im 1. OG und hat sogar eine kleine Außenterrasse, die mit einem Katzennetz geschützt ist.

Bei schönem Wetter geht's auf die Terrasse - zum Sonnen und Spielen - im Cats Café Karlsruhe


Ob das den Katzen dort so gut gefällt?

Die Katzen im Cats Café machen einen absolut entspannten Eindruck. Sie genießen ganz offensichtlich die Zuwendung und das Miteinander mit den Gästen. Die 6 Miezen im Cats Café kamen über eine Tierschutzorganisation aus Russland und wurden mit Bedacht für das Leben im Café ausgewählt. Sie vertragen sich untereinander, sind menschenbezogen und kinderfreundlich. Ich bin sicher, dass die Tiere im Café ein schönes und spannendes Dasein genießen und mehr Freude und Abwechslung haben als so manche Wohnungskatze.

Das Wohl der Katzen wird im Cats Café ganz groß geschrieben. Hier sind Kunden UND Katzen König! Die süßen Samtpfoten haben einen großen Rückzugsbereich, in dem Futternäpfe und weitere Schlafplätze untergebracht sind. Wenn ihnen die Aufmerksamkeit der Gäste zu viel wird, können sie dort ihre Ruhe haben.

Bis hierher und nicht weiter! Hier dürfen nur Personal und Katzen rein. Rückzugsbereich im Cats Café Karlsruhe


Riecht das denn nicht unangenehm dort?

Überhaupt nicht! Katzen sind absolut reinliche Tiere und Sauberkeit ist im Katzencafé ein großes Thema. Wenn es in der Wohnung eines Katzenhalters unangenehm riecht, dann liegt das übrigens in den seltensten Fällen am Tier. Just saying …

Bei meinem Besuch habe ich in den ersten Minuten gar keine Katze entdeckt und mich schon gefragt, ob die Fellnasen nur zu bestimmten Zeiten da sind. Die Räumlichkeiten im Cats Café sind sehr großzügig und für die Katzen wurde ein wahrer Kletterpark gebaut mit vielen Ruhe- und Aussichtsplätzen, auch in luftiger Höhe. Die beste Taktik zum Entdecken der Katzen ist – einfach den Blicken der anderen Gäste folgen oder schauen, wo gerade eine Handy-Kamera gezückt wird.

Schnurren und lächeln bitte! Kuschelige Fotosession im Cats Café Karlsruhe

Als ich Kater Snoopy auf die Terrasse gefolgt bin, wo er begeistert eine Fliege gejagt hat, hat er sein Tun sofort unterbrochen, um mich zu begrüßen und mit meinem Kameragurt zu spielen. Ich bin dahingeschmolzen. Das Cats Café ist ein absoluter Wohlfühlort für Menschen wie mich. Wenn es näher an Heidelberg liegen würde, wäre ich Kuschel-Stammgast!

Mein Fazit – ein Wohlfühlplätzchen mit Miau-Faktor!

Ich fand es zum Schnurren schön im Cats Café! Die Atmosphäre war sehr entspannt, es lief leise Musik und die Unterhaltung war gedämpft. Die Katzen konnten sich unbehelligt und frei durch die Räumlichkeiten bewegen oder lagen irgendwo zu einem friedlichen Nickerchen zusammengerollt. Alles in allem, ein Café mit Miau-Faktor!

Katzenkunst an der Wand im Cats Café Karlsruhe

Ein gemütliches Nickerchen muss sein - kleine Auszeit im Cats Café Karlsruhe

Wenn Ihr Fellnasen liebt, schaut doch mal vorbei auf einen Cappuccino unter Katzen!

Cats Café
Kaiserpassage 16
76133 Karlsruhe

https://www.facebook.com/CatsCafeKarlsruhe/

Lust auf einen Cappuccino unter Katzen? Dann sind Katzencafés

Treppe hoch auf einen Kaffee mit Katze - im Cats Café Karlsruhe

Habe ich Euch Lust gemacht auf einen kuscheligen Café-Besuch? Vielleicht gibt es auch ein Katzencafé in Eurer Nähe! Hier sind alle weiteren, die ich in Deutschland gefunden habe:

Katzencafé Milou Aachen

BaristaCats Berlin

Zur Mieze Berlin

Pee Pees Katzencafé Berlin

Café Miezhaus Bielefeld (großartiger Name, oder?!)

Stubentiger Café Hannover

Café Schnurrke Köln

Katzentempel München 

Café Katzentempel Nürnberg

Ich habe es ja oben schon erwähnt: Die monatliche MAKE A STORY-Aktion der Rhein-Neckar-Blogger gab den letzten Anstoß zu meinem Besuch im Katzencafé. Schaut doch mal rein, was meinen lieben Mitbloggerinnen zum Motto „Tierisch wild“ eingefallen ist. Diesen Monat sind die Beiträge tierisch vielseitig :-)

Rhein-Neckar-Blogger: Make a story - Motto im März: Tierisch wild

Habt es kuschelig!

Eure Marion

P.S. Dieser Blogbeitrag ist aus ganzem Herzen Loulou, Harley und Mr. Grey gewidmet

Mr. Grey

Gerne verlinkt bei Katrins #Sonntagsglück

Autor: Unterfreundenblog

https://unterfreundenblog.com/

9 Kommentare zu „Mein Besuch im Katzencafé Cats Café in Karlsruhe. Tierisch nett und zum Schnurren lecker!“

  1. Toller Beitrag Marion! Hatte von so einem Café noch gar nichts gehört. Hört sich lustig an. Und sehr schön, wenn es den Katzen dabei gut geht und sie auch einen Rückzugsort haben. Das Essen sieht auch sehr lecker aus. Vielleicht komme ich ja mal nach Karlsruhe, dann weiß ich ja, wo ich hingehen kann :)

    Liebe Grüße
    Luisa

    Gefällt mir

    1. Vielen lieben Dank, liebe Luisa!
      Das ist wirklich mal eine Gelegenheit für den „etwas anderen Cafébesuch“, aber soooo schön und so besonders!
      Und wenn Du da bist, knuddel die Kätzchen alle nochmal extra von mir! An den tollen Kuchen wirst Du auch Deine Freude haben ;-)
      Liebste Grüße,
      Marion

      Gefällt mir

  2. Wow, was für eine tolle Location! Ich hatte bereits mal einen Fernsehbericht über eines dieser Cafės gesehen und fand die Idee so klasse! Für mich als Katzen(und Hunde)mensch wäre es nur sehr schwer zu ertragen, wenn ich diese aufgrund von Allergien nicht halten dürfte…..da ist so ein Katzen-Schmuseort doch ein toller Ersatz für Dich….und lecker Essen gibts auch noch!
    Danke für den schönen Bericht!
    Liebe Grüße
    Smilla

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Smilla,
      Dankeschön für Deine lieben Worte! Ja, da wird mein Herz wieder ganz schwer. Das ist auch ganz, ganz hart ohne vierbeinige Mitbewohner. Aber wo die Liebe hinfällt … ;-) Ich freue mich aber auf die Zeit, wenn wir nicht mehr arbeiten. Dann darf sicher ein Hund einziehen. Die Allergie richtet sich wenigstens „nur“ gegen Katzen. Und ja, das Katzencafé ist wirklich ein toller Ort, wo ich mich bei Bedarf so richtig durchschmusen kann ;-))
      Herzliche Grüße!
      Marion

      Gefällt mir

  3. Was kostet denn der Spaß? Wir waren im Sommer in Edinburgh im Katzencafe und da kostete es 7 Pfund pro Person und Stunde. Plus was man verzehrt hat. Kein günstiger Spaß und im Zweifel pennen alle Katzen ;) (die durften natürlich keinesfalls gestört werden -wie sich das für echte Majestäten gehört!). LG Merle

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s