Das letzte Ma(h)l getestet – Foodist Box Juli

Nach einem Monat Pause gibt es heute wieder einen Testbericht der FOODIST Gourmet Box. Meine Zeit als Abonnent geht damit auch gleichzeitig zu Ende. Warum das so ist, verrate ich Euch später. Jetzt wird erst einmal getestet – ich hoffe, Ihr habt Hunger mitgebracht!

Beim letzten Test ging es der Reihenfolge nach von Top zu Flop. In der Juli-Box war kein Produkt dabei, das ich nicht mochte. Aber dafür einige, die mir sehr gut gefallen haben! So macht Testen Spaß!

Mit der Pistaziencreme von Sicysun  haben mir die Foodisten eine wirkliche Freude gemacht, denn ich bin ein wahrer Pistazioholic! Das erste Löffelchen ist auch direkt pur in den Mund gewandert und schon ging das Kopfkino los, was sich denn mit der tollen Creme noch so anstellen lässt. Diese „Peanut Butter Cups“ standen schon ganz lange auf meiner Unbedingt-mal-machen-Liste. Aus der Erdnussbutter-Variante habe ich die Pistazien-Version kreiert, zum Niederknien köstlich und vegan. Man soll doch mehr Grünzeug essen! :-)

pistaziencreme

Die Walnuss ist ein kleiner Star unter den Schalenfrüchten und das feine Öl beliebt in der Feinschmeckerküche. Das köstliche Gourmet-Walnussöl von Libeluile war das i-Tüpfelchen auf unserem Rote Beete Carpaccio mit Ziegenkäse und Thymian.

Walnussoel

„Was ist eigentlich Shortbread?“ – fragte mich eine Freundin. Shortbread ist, wenn ein Keks so viel Butter enthält, dass er schon beim Anschauen auseinanderfällt :-). Wahrscheinlich bezeichnet „short“ auch die kurze Zeit, bis die Packung leergefuttert ist! Beides war hier absolut zutreffend. Natürlich ist die offizielle Definition eine andere. Ehrlich gesagt, finde ich Shortbread meistens ein bisschen langweilig (Pssst! Nicht den Schotten verraten!). Aber diese unglaublich mürbe Version des STAG Butter Shortbread mit Mohn und feinem Zitronengeschmack schmeckt absolut hinreißend. Lovely zur Teatime, my dears!

Shortbread

Nach dem ersten kurzen Schweppes-Gesicht-Moment fand ich die Pink Grapefruit Schorle von PINO sehr köstlich und mit der leichten Bitternote perfekt geeignet für heiße Sommertage. Sehr angenehm finde ich, dass kein Zucker zugesetzt ist. Feierabendtauglich wurde sie dann in der Version als Grapefruit Mojito!

Pona

Für mich das einzige „Naja“-Teil in der Juli-Box ist der Meridian Peanut & Berry Riegel. Bei einem Anteil von 52% Nüssen hatte ich etwas Knackiges erwartet. Der Nussriegel Riegel kommt aber weich und fast cremig daher, die Amerikaner würden „chewy“ sagen. Ist nicht meine bevorzugte Müsliriegel-Konsistenz, aber jedem Tierchen sein Pläsierchen.

Meridian_Bar

Couscous kommt bei uns regelmäßig auf den Tisch. In dem Produkt von La Dolce Vita kommt der Geschmack nach Tomate & Basilikum gleich mit. Es ist in 5 Minuten gezaubert und damit perfekt für ein Abendessen, für das man nicht ewig am Herd stehen möchte. Ich habe allerdings etwa doppelt so viel Wasser benötigt, wie in der Anleitung angegeben war. Dazu gab es karamellisierte Schmortomaten und gebratene Halloumi-Scheiben, und natürlich Extra-Basilikum, um den Italien-Geschmack noch zu verstärken. Denn La Dolce Vita kann man nie genug haben, wie ich finde!

Couscous

Am Freitag plagten mich ab Nachmittag Visionen von diesem Steinpilz-Bruschetta! Gut, dass der Lieblingsbäcker auf dem Heimweg liegt. Grillpfanne heiß machen, Baguettescheiben rein, eine Knoblauchzehe drüberreiben und dieses göttliche Steinpilz-Pesto drauflöffeln. So einfach können Visionen Wirklichkeit werden! Neben der Pistaziencreme das absolutes Lieblingsprodukt aus der Juli-Box!

Pesto

Die Produkte aus der Juli-Box findet Ihr übrigens direkt hier im Shop der FOODIST-Website zum Bestellen.

Sooooo, nach 6 Monaten Test (4x Foodist Healthy Box und 2x Gourmet Box) nun mein persönliches Fazit:

Für Genießer exklusiver Delikatessen, die es nicht überall zu kaufen gibt, ist FOODIST die richtige Wahl. Wer Überraschungen liebt, offen ist für neue Produkte und gerne neue Geschmäcker und Trends ausprobiert – Willkommen! Würde ich eine der Boxen weiterhin beziehen, würde ich die Healthy Box wählen, weil mir die Philosophie und die Produkte einfach näher sind.

Das Aboprogramm ist extrem flexibel. Wechsel zwischen Healthy Box und Gourmet Box? Kein Problem. Ihr wollt einen Monat aussetzen? Klappt! Kündigung? Email genügt! Das hat mir gut gefallen.

Ich werde den Foodisten sicherlich weiterhin treu bleiben. Nicht mehr als Abonnent einer Food-Box, aber als Kunde im Online-Shop! Dort kann ich mir gezielt aussuchen, was mir gefällt (und da gibt es einiges!) und bleibe nicht auf Produkten sitzen, die ich einfach nicht so gerne mag.

Lasst es Euch gut gehen!

Advertisements

Autor: Unterfreundenblog

https://unterfreundenblog.com/

2 Kommentare zu „Das letzte Ma(h)l getestet – Foodist Box Juli“

Ich freue mich über Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s