„All you can test“ Foodist-Boxen oder 1, 2, 3 … Mai

Getreu dem Motto “Alles neu macht der Mai“ wollte ich mein FOODIST Abonnement ändern und statt der Healthy Abo-Box ab diesem Monat die Gourmet Box beziehen und testen. Soweit die Theorie. In der Praxis hat sich der Wechsel als nicht ganz so reibungslos dargestellt und so wurden innerhalb weniger Tage DREI Boxen ins Unterfreunden-Haus geliefert. Wenn ich die alle kostenlos bekommen würde, würde ich ja nicht meckern. Aber so muss ich den Zauber doch mal stoppen. Ich kam mir schon ein bisschen vor wie Harry Potter, dem stündlich Hogwarts-Briefe durch den Briefschlitz flatterten!

Einen Anruf später war geklärt, dass mir noch April- UND Mai-Box der Gourmet-Version geliefert wurden und dazu noch die Healthy-Box, weil die Kündigung sich mit der Neubestellung überschnitten hatte. Merke: Die Mail-Kommunikation klappt nicht ganz so perfekt – zumindest in meinem Fall. Am besten bei den Foodisten anrufen, „da werden Sie geholfen“!

In diesem Monat gibt es also viel zu testen und heute geht es zunächst um die FOODIST Healthy Box, die ich in diesem Monat zum vierten und letzten Mal (wenn alles klappt!) erhalte. Ich stelle Euch den Inhalt dieses Mal in der Reihenfolge von Top bis Flop vor. Ja, leider war auch dieses Mal ein Flop dabei, dafür aber auch ganz köstliche Tops! Die zwei Spitzenreiter haben es auch direkt in die erste Runde geschafft und bekommen heute ein besonderes Foto :-).

Ganz oben in der Lecker-Reihenfolge sind die kleinen hübschen Köstlichkeiten vom Titelbild gelandet – saftige Coconut Macaroons von der Firma Nourish. Die Hübschen passen sowas von gut zum Espresso und bringen alles mit, was gesunde Süßigkeiten brauchen, ohne „gesund“ zu schmecken! Großes Healthfood-Kino!

Ganz dicht darauf folgt der Chia Lemon Keks von Kookie Cat. Er wird als der „perfekte unperfekte Keks“ beschrieben. Für mich ist er perfekt im Geschmack! Alle Zutaten sind hochwertig, nach Industriezucker oder ungesunden Fetten sucht man vergeblich und jede Zutat ist deutlich zu schmecken, was in der Kombination sehr lecker ist! Unperfekt beschreibt wohl lediglich die Form, die eben handgemachten Charakter hat.

20160508_124941

Auf Platz 3 ist etwas Herzhaftes gelandet. Die Firma Reishunger kannte ich schon, da uns zu Weihnachten bereits von Freunden ein Probierpaket beschert wurde. Das Päckchen Bio-Risotto Spargel haben wir nach dem Rezept aus dem Foodist Magazin mit frischem grünen Spargel und Lachs mit Zitronenbutter zubereitet. Das Ergebnis hat absolut hinreißend geschmeckt und war überraschenderweise genug für 2 Personen, was ich ja vorab beim Anblick des Päckchens nicht für möglich gehalten hatte.

DSC_0125

Herzhaft und lecker geht es auch weiter. Der Superfood-Aufstrich aus Quinoa und Paprika ist vegan und glutenfrei und macht sich gut auf Brot, aber auch zum Verfeinern in Suppen oder Pasta-Saucen, z.B. anstelle von Tomatenmark.

DSC_0120

Die Zedernnüsse aus der Taiga sehen aus wie Pinienkerne, und genauso habe ich sie verwendet. Sie kamen geröstet beim ersten Grillen über den Rucola-Salat. Die Zedernnüsschen sind kleiner und schmecken etwas feiner und cremiger als Pinienkerne – so zumindest das Urteil der Grillgäste. Ich selbst konnte nicht wirklich einen Geschmacksunterschied feststellen.

DSC_0131

Raw Joy Cheddar Chips. Veganer aufgepasst! Die heißen zwar Cheddar und haben auch die typische kräftiggelbe Farbe wie Käse-Nachos, bestehen aber aus Karotten, Paprika, Buchweizen und Gewürzen und sind nicht nur vegan, sondern auch roh! So kann die EM kommen – die Rohkost-Chips sind eine super Alternative für gesundheitsbewusste Snacker. Traditionellen Nacho-Fans fehlt wahrscheinlich der Biss. Mich hat überrascht, dass ein roher, hauchdünner Chip tatsächlich knusprig sein kann. Glas Rotwein dazu … läuft!

DSC_0127

Achtung, es folgt ein Beitrag aus der Reihe Meckern auf hohem Niveau! Dazu muss ich sagen, ich backe mein Knuspermüsli selbst – Streber, ich weiß :-)
Da kommen die Komponenten: es geht superschnell, ich weiß was drin ist (und vor allem, was nicht!), und es schmeckt zum Niederknien köstlich zusammen. Übrigens nach diesem Rezept, das nur am Rande und zur Erklärung. Denn das Granola von Lizi ist nicht schlecht, aber ich freue mich trotzdem schon wieder auf mein eigenes. Das „High Protein“ in Lizi’s Granola kommt von Sojaflocken. Ich bin kein Spezialist, aber ich denke mit Mandeln und Sojajoghurt genossen, hat man bei anderen Müslis den gleichen Effekt.

DSC_0134

Wie in der April-Box war auch dieses Mal ein Produkt dabei, was so gar nicht meinen Geschmack getroffen hat. Ein Getränk mit Chia-Samen – das hat bei mir schon bei der Vorstellung einen Fluchtreflex ausgelöst. Aber ich bin ja hier in höherer Mission unterwegs und habe mich wagemutig ans Werk gemacht. Ich kann nur sagen, manchmal ist es besser, dem ersten Impuls nachzugeben. Ich bin weiß Gott kein Chia-Verweigerer. Die kleinen Nährstoffbomben werden bei mir in leckeren Keksen verbacken, ich mache easy peasy Himbeer-Marmelade daraus und rühre sie in meine Overnight Oats, aber in Flüssigform und als Getränk werden wir in diesem Leben keine Freunde! Schnell an was anderes denken … :-)

DSC_0112

Wünsch‘ Euch was – habt es lecker!

P.S. Man verzeihe mir die Bildqualität! Ich war so begeistert vom guten Wetter, dass ich unbedingt draußen fotografieren wollte. Merke: Wenn, dann nur früh morgens oder im Abendlicht, nicht bei grellem Sonnenschein am Mittag.

 

Advertisements

Autor: Unterfreundenblog

https://unterfreundenblog.com/

Ich freue mich über Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s