Black Bean Spaghetti aus der Foodist Healthybox März (mit Rezept)

Manchmal ist es doch wie verhext. Erst vor ein paar Tagen hatte ich mein Coming-Out als Gemüsenudelverächter und Kohlenhydrat-Fan und schon liegt in der aktuellen Foodist-Healthybox ein Päckchen Spaghetti aus SCHWARZEN BOHNEN. Mein Enthusiasmus hielt sich also zunächst in Grenzen. Oder – wie sich Tim Mälzer in Kitchen Impossible gerne ausdrückt – „ich bin nicht gerade vor Begeisterung aus dem Schlüpper gesprungen“ :-)

Die Foodist-Box erhalte ich bereits im zweiten Monat und eines der Produkte stelle ich Euch immer ein bisschen ausführlicher und mit Rezept vor. Dieses Mal wenig fotolastig, denn gekocht wurde abends und Fotos bei Kunstlicht sind nix zum Angeben. Außerdem war ich zu hungrig und ungeduldig, um ein schickes Foto-Set aufzubauen, zu dekorieren und mein Essen kalt werden zu lassen.

Die Black Bean Spaghetti von der schwedischen Firma „A la Eco“ bestehen aus schwarzen Bohnen und sonst aus nix! Sie sind Bio, vegan, gluten-, laktose- und sojafrei. Die Konsistenz kommt schon sehr nahe an „richtige“ Nudeln heran. Sie sind vielleicht ein wenig zäher, aber nicht im unangenehmen Sinne. Der Geschmack der Bohnenpasta ist relativ neutral, aber häufig wird ein Nudelgericht ja erst durch die Sauce richtig lecker. Das Healthy-Magazin, das der Foodist-Box immer beiliegt, empfiehlt asiatische Aromen zu den Spaghetti. Eine meiner leichtesten Übungen!

Meine liebstes Asia-Gemüse ist schnell gemacht und sehr vielseitig. Es schmeckt wunderbar als Sauce zu Nudeln, Basmatireis oder – meine Lieblingsvariante – als Beilage zu gegrilltem Thunfisch. Dazu ist es extrem wandelbar, nehmt einfach die Gemüsesorten, die Ihr zuhause habt und gerne mögt. Was gut passt, sind z.B. Zucchini, Brokkoli, frische Pilze, Pak Choi, etc., etc.

Die Gemüseschnippelei dauert ein paar Minütchen, aber dann steht der Teller ruckzuck auf dem Tisch! Die Zutaten bekommt Ihr im Asia-Laden oder im gut sortierten Supermarkt (der aufmerksame Leser entdeckt sicher gleich 1 – 2 Fehler auf den Fotos, die unaufmerksame Autorin hat sie erst eben bemerkt!)

20160311_165420

20160311_165321

Spaghetti mit Asia-Gemüse-Sauce
(2 – 3 Portionen)

200 Gramm Nudeln (in diesem Fall: Black Bean Spaghetti)
2 Paprikaschoten
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Packung Zuckerschoten (200g)
1 Karotte
4 EL Sojasauce
3 Scheiben eingelegten Sushi-Ingwer
2 EL Flüssigkeit aus dem eingelegten Ingwer
2 EL Teriyaki-Sauce
2 EL Sesamöl
Frischer Koriander (wer ihn nicht mag, lässt ihn weg)

Gemüse in schmale Streifen schneiden. Sushi-Ingwer und Knoblauch fein hacken. Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Hier könnt Ihr Nudeln aller Art verwenden. Ich mag zu dieser Art Sauce am liebsten lange, schmale Varianten wie Spaghetti, Linguine, asiatische Mie-Nudeln.

Das Gemüse (ohne Ingwer und Knoblauch) in 1 EL Sesamöl ca. 5 Minuten scharf anbraten. Mit etwas Nudelwasser ablöschen. Wenn das Wasser verkocht ist, Ingwer und Knoblauch zum Gemüse geben und 1 – 2 Minuten weiter braten. Alles mit 2 EL Ingwer-Flüssigkeit ablöschen. Die Soja- und Teriyaki-Sauce dazugeben und noch 1 – 2 Minuten köcheln lassen.

Das Gemüse muss nicht weiter gewürzt werden. Durch den Ingwer, die Asia-Saucen und das Sesamöl ist es schon sehr aromatisch. Die abgetropfte Pasta mit der Sauce vermischen und etwas Sesamöl darüber geben. Mit frischem Koriander servieren.

 

 

Fazit:

Daumen hoch für die Konsistenz und die Nährwerte / Vitamine. Da sind die schwarzen Bohnenspaghetti der Hartweizenvariante natürlich weit voraus. Sie sind von Natur aus reich an Ballaststoffen, Eiweiß und Eisen.

Was mich nicht so begeistert, ist die Farbe. Die im Trockenzustand tiefschwarzen Nudeln verlieren beim Kochen viel Farbstoff und werden grau. Das sieht einfach nicht sehr hübsch aus, wie ich finde. Und für mich ist neben dem Geschmack auch die Optik meines Essens sehr wichtig.

Wer Zoodles & Co. mag und gerne Neues ausprobiert, dem seien diese Spaghetti als Alternative ans Herz gelegt. Ich persönlich werde meinen geliebten Barilla Spaghetti Integrale (immerhin Vollkorn! :-)) weiterhin die Treue halten.

Die Black Bean Spaghetti bekommt Ihr im FOODIST Onlineshop für 3,90€ oder den 6er-Pack bei Amazon für 59,99€ + 18,99€ Versandkosten  Bitte? NICHT.EUER.ERNST?!

Hier könnt Ihr nachlesen, welche Produkte in der Foodist Healthybox Februar waren, wie sie mir gefallen haben und welches mein Favorit war (inkl. leckerstem Rezept für Himbeer-Chia-Marmelade, die eigentlich keine Marmelade ist).

Hier könnt Ihr einen Blick auf den gesamten Inhalt der Healthybox März werfen.
In ein paar Tagen werde ich alle Produkte ausprobiert haben, dann folgt der ausführliche Review. #dranbleibenlohntsich

Ich wünsche Euch ein großartiges Wochenende!

 

Advertisements

Autor: Unterfreundenblog

https://unterfreundenblog.com/

4 Kommentare zu „Black Bean Spaghetti aus der Foodist Healthybox März (mit Rezept)“

    1. Hallo! Schön, dass Du zu mir gefunden hast. Linsenspirelli klingen köstlich – Linsen aller Art sind bei mir immer im Vorratsschrank. Nach den Linsenspirelli werde ich die Augen offen halten, die interessieren mich. Danke für den Tipp :-)
      Schönen Tag noch und liebe Grüße in den Norden!

      Gefällt mir

Ich freue mich über Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s