FOODIST Healthy-Box im Februar {Test}

Ich bin ein Spätzünder … in Sachen Abo-Boxen.
Wann genau hat eigentlich der Hype um diese Boxen begonnen?
Gefühlt über Nacht waren sie in aller Munde und standen vor jeder Tür.

Inzwischen lässt sich von Kosmetik über Blumen bis hin zu Socken, Rasierklingen und Tampons (!) fast alles abonnieren. Bisher hat mich kein Angebot so richtig interessiert und überzeugt, bis ich vor kurzem auf der Genussmesse in Mannheim die sympathischen Mitarbeiter (und ein paar leckere Produkte) von FOODIST kennengelernt habe.

FOODIST ist ein Start-Up-Unternehmen mit Sitz in Hamburg, das monatliche Überraschungsboxen für Genießer und Gourmets zusammenstellt und verschickt. In der Box befinden sich jeweils 6 – 8 exklusive Delikatessen aus kleinen Manufakturen in Europa. Man kann wählen zwischen der „Foodist-Box“ und der „Healthy-Box“, die – wie der Name schon sagt – hochwertige, gesunde Lebensmittel enthält. Die Produkte sind meist nicht im Handel erhältlich, können aber bei FOODIST im Online-Shop nachgekauft werden.

Die Box kostet 26,90€ im Monat, der Gesamtwarenwert liegt in jedem Fall (je nach Monat und Inhalt) zwischen 30 – 34€ und die Lieferung der Boxen ist versandkostenfrei. Was mir besonders gut gefällt, ist die Flexibilität des Angebotes. Das Abo ist ist monatlich kündbar, man kann mit den Lieferungen aussetzen (bei längeren Urlauben oder Abwesenheiten) und man kann jederzeit wechseln zwischen der Foodist-Box und der Healthy Box. Email oder Anruf genügt.

Das Konzept – und nicht zuletzt der Messerabatt von 30% :-) – haben mich überzeugt und so kam die Tage die erste Healthy Box ins Haus geflattert.

CIMG2912

Hier seht Ihr den kompletten Inhalt auf einen Blick.
8 Produkte waren in der Box, keines davon hatte ich zuvor schon im Laden gesehen.
In der Februar Box sind alle Produkte vegan.
Das ist nicht in jedem Monat so, aber alle Produkte erfüllen mindestens drei dieser Kriterien:
Glutenfrei / Raw / Vegan / Frei von raffiniertem Zucker / Superfood / Laktosefrei / Ohne Konservierungsstoffe / Ohne Zusatzstoffe / Bio / Ohne Gentechnik.

Mit in der Box ist auch das Magazin „Healthy“, das Ihr hier auf den Fotos seht. Dort sind die Produkte aus der Box und einige Produzenten näher vorgestellt, ein paar Rezepte gibt es auch.

Die köstlichen „Grainy Brainy Pancakes“ kamen am Sonntag auf den Frühstückstisch, hier der ausführliche Bericht dazu.

Im Paket fiel mir als erstes die hübsche Verpackung des „Rasberry Ripples“ von der Firma Squirrel Sisters ins Auge. Die ansprechende Optik hat mich gleich begeistert und für eine halbe Sekunde habe ich beim Format an ein Eis am Stiel gedacht. Nein, ein Fruchtriegel aus Cashews, Datteln, Goji- und Himbeeren verbarg sich darin. Ein kleines bisschen enttäuscht war ich dann beim Auspacken. Die Riegel waren winzig! Ihr seht die Relation – die beiden Riegel(chen) liegen auf einem Espressotassen-Unterteller! Unwillkürlich kam mir das Wort Mogelpackung in den Sinn. Geschmacklich ganz in Ordnung, aber keine wirkliche Offenbarung. Außen hui und innen OK.

Hip war die Birke eigentlich nie – bis jetzt! Birkenwasser ist in diesem Jahr DAS neue Trendgetränk! Dabei ist es gar nicht neu, sondern wird in China, Russland und Osteuropa traditionell gezapft und getrunken. Der Saft soll entgiften, ist gut für Immunsystem und Cholesterinspiegel, bringt die Verdauung in Takt und lindert Hautkrankheiten wie Schuppen und Ekzeme. Geerntet werden kann nur 2 – 3 Wochen im Frühjahr, das macht den Saft so wertvoll. Geschmacklich ist das natürliche Birkenwasser von Sibberi ganz angenehm. Erfrischend und leicht süßlich, sogar ein bisschen vanillig. Es erinnert an kein Getränk, das ich kenne. Wir haben übrigens seit neuestem eine Birke im Garten, hurra! Ran an den Stamm!

Optisch fast ein bisschen klinisch in einer Art Reagenzglas kommt die Verpackung der Nuss- und Granatapfelmischung von Wyldsson daher. Ich habe mir das Topping ins Joghurt gerührt. Wirklich ganz lecker. Sorgt für schönen Crunch und die getrockneten Früchte geben eine natürliche Süße. Like!


Macadamia ist die Königin unter den Nüssen. Das Öl zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren aus und ist auch in der Kosmetikindustrie ein beliebtes Mittel gegen Hautalterung. Prima, also ein Star in Küche und Bad – da lohnt der Preis. Das Öl hat einen schönen Nussgeschmack und eignet sich toll zum Dippen, als Dressing oder auch für Kuchenteige. Ich habe es bereits für Rucola-Pesto und zum Braten verwendet und bin angetan. Auch in der Riege der Ölflaschen macht es eine gute Figur.

Die Chika’s Crisps sind Chips aus Kichererbsen. Ich liebe Kichererbsen, aus Chips mache ich mir nicht so viel. Der Liebste umso mehr. Er war angetan – allerdings mehr vom Geschmack, weniger einmal wieder von der Packungsgröße von 35 Gramm. So wird der Knabberspaß zum Filmabend buchstäblich zum leichten Genuss.

Bei den „Oloves“ kam wieder der Kindchenschema-Reflex auf. Ooooh, ist die Packung süß! Die Oliven mit Chili und Oregano sind auch ganz lecker. Ich persönlich hätte die Essiglake nicht gebraucht und die Verpackungsgröße ist mit 30 Gramm eher übersichtlich. Aber für die Lunchbox oder ein Picknick perfekt.

Die „Peanut-Coconut Butter“ enthält wirklich nur geröstete Erdnüsse und Kokosnusshonig, keine Zusatzstoffe. Wer Erdnüsse und Kokos mag, wird begeistert sein, der Geschmack nach beidem ist wirklich kräftig. Ich mochte die Butter als Dip für Apfelspalten oder als Brotaufstrich mit Bananenscheiben.

Ein erstes Fazit:
Spannend ist das schon mit der Boxen. Überraschen lasse ich mich gerne und ich mag Neuheiten, vor allem, wenn sie lecker und gesund sind. Das kann mir aber auch mein lokaler Bio-Markt bieten. Auch dort entdecke ich fast bei jedem Besuch tolle neue Produkte und kann gezielt das kaufen, was ich wirklich mag und ausprobieren möchte.

Ich werde mich noch ein bisschen weiter an den Überraschungsboxen freuen und Euch gerne weiterhin meine Highlights daraus vorstellen. Ein bisschen Wundertüten-Feeling für Erwachsene kommt auf, wenn der Postbote das Paket bringt. Ob ich dauerhaft abonnieren werde, werde ich im Sommer entscheiden. Ein weiser Mann hat einmal gesagt „man muss jeder neuen Sache 6 Monate Zeit geben, um sie wirklich beurteilen zu können.“ Der weise Mann ist mein Papa. Ich bin gespannt, ob er ob meine Beiträge aufmerksam liest und sich hier entdeckt :-)

Eine köstliche Woche wünsche ich Euch!

Advertisements

Autor: Unterfreundenblog

https://unterfreundenblog.com/

Ein Gedanke zu „FOODIST Healthy-Box im Februar {Test}“

Ich freue mich über Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s